100 facts about me | Teil 4

 

Mein letzter Teil aus der Serie „100 facts about me“, wird etwas anders als bisher gewohnt sein. Ich habe mir lange Gedanken gemacht, wie ich ihn ganz besonders gestalten kann. 

 

„ Das 6-Minuten Tagebuch“ 

Ich hoffe, ihr kennt dieses wunderbare Buch. Wenn nicht, solltet ihr es euch unbedingt schenken.

 

| Auszüge 

Es ist kein Tagebuch wie jedes andere. Vielmehr ist sein festes Ziel, dich mit einfachsten Methoden längerfristig glücklicher und zufriedener zu machen. 

Nimm dir Zeit, die kleinen Glücksmomente in deinem Leben zu feiern. Wenn du das nicht schaffst, ist es sehr unwahrscheinlich, dass du die Großen feiern wirst. Nimm dir Zeit, die kleinen Erfolge des Tages wertzuschätzen. Wann hast du das letzte Mal einen deiner Erfolge gefeiert?

Der Weg zu einem glücklicheren Leben ist kein Geheimrezept, das lediglich buddhistischen Mönchen vorbehalten ist. Auch du kannst in nur 6 Minuten am Tag ein positives Lebensgefühl entwickeln, das dich langfristig unabhängig von den „WENN’s“ des Lebens macht.

Das Buch ist so wundervoll, dass es mich tatsächlich täglich begleitet.

Die wöchentlichen Fragen aus diesem Buch an mich selbst, regen mich sehr zum Nachdenken an und deshalb habe ich mich entschieden, einige für den 4. Teil zu nutzen.

 

| Wer bin ich?

Ob wir alle das eigentlich gut genug wissen?

Kennen wir uns wirklich gut genug, ist das beantworten dieser Fragen, einfach. Versucht einfach mal, nach jeder Frage kurz inne zu halten, nicht gleich meine Antworten zu lesen und diese erst für euch zu beantworten. Nehmt euch Zeit für diesen Artikel, lest ihn nicht einfach nur durch!

Ehrlichkeit wird dir dabei helfen, es einfach zu machen, genau wie das Leben. Keine Erwartungen zu erfüllen, sondern einfach nur ihr selbst zu sein.

 

| Seid gespannt

 

76. Zeit für eine Zeitreise: Erinnere dich an dich selbst als Kind. Welchen Ratschlag würdest du dir selbst für die Zukunft geben?

Ich habe gespielt, viel gespielt. Jeden Tag nach der Schule habe ich mich mit Freunden getroffen. Wir waren oft Stunden draußen und haben vieles entdeckt. Haben gestritten und uns versöhnt. Wir durften einfach nur Kind sein. Herrlich. Daher gäbe es keinen Ratschlag für mich. Alles war gut so wie es war. 

 

77. Wann hast du das letzte Mal Freudentränen geweint? Wann hattest du das letzte Mal einen positiven Moment, der dir Gänsehaut bereitet hat?

Freudentränen habe ich tatsächlich erst vor kurzer Zeit geweint. Es war ein kleiner Moment, aber dafür mit so viel Bedeutung. 

Ein positiver Moment, welcher mir Gänsehaut bereitet hat, war neulich nach einer Meditation. Unglaublich tief und schön.

 

78. Was würdest du alles machen, wenn du für einen Tag das Geschlecht wechseln könntest? Worauf würdest du dich am meisten freuen?

Ganz ehrlich? Das ist für mich schwierig zu beantworten. Ich glaube, ich würde gerne verstehen wollen, warum Männer so gerne Fussball mögen und Spiele für sie so emotional sein können. Das ist mir bis heute nämlich ein großes Rätsel 🙂

Ansonsten muss ich gestehen, dass ich nichts tun möchte.

 

79. Was würdest du sofort tun, wenn du keine Angst vor Fehlern hättest?

Fehler passieren oft in unserem Leben. Das gehört zum Leben dazu. Aber um die Frage zu beantworten, ich würde nach England ziehen, ein kleines Cottage kaufen und ein kleines romantisches Café eröffnen. Ich würde eine Leinenschürze tragen und mit viel Liebe meine Kuchen backen und meinen Gästen servieren. Ja, genau das würde ich gerne machen…und wer weiß! Dabei habe ich nicht unbedingt Angst vor Fehlern, denn ich bin davon überzeugt, dass es gut werden würde. Vielmehr ist es der Respekt, so eine große Veränderung wirklich zu wagen. Und glaubt mir, ich beschäftige mich gut mit meinen Träumen.

 

80. Über welches Gesprächsthema könntest du dich stundenlang unterhalten? Und wann hast du zuletzt darüber gesprochen?

Selbstliebe… Es macht mich glücklich und ich sehe darin eine große Wichtigkeit. Zuletzt unterhielt ich mich vor einigen Tagen mit einer sehr guten Freundin darüber.

 

81. Was sind momentan die drei obersten Prioritäten in deinem Leben? Worauf möchtest du deine Energie und Zeit wirklich fokussieren?

Prioritäten sind mir sehr wichtig. Sie lassen mich Wichtiges von Unwichtigen trennen. Die 1. Ist ganz klar meine Familie, die 2. ich selbst und die 3. meine Zukunft.

Und genau auch auf diese 3 möchte ich meine Energie und Zeit wirklich fokussieren.

 

82. Glaubst du, du musst etwas leisten, um etwas wert zu sein?

Absolut NEIN! Woran messen wir Wert? Wer gibt das vor? Ich bin alles wert so wie ich bin und nicht nachdem was ich tue. 

 

83. Wenn du in einem Speed-Date nur eine Sache von dir erzählen dürftest, was wäre das?

Ich würde sofort klar machen, dass ich Süßigkeiten liebe und diese esse, wann auch immer ich das möchte. „Akzeptiert?“ „Gut!“

 

84. Über welche Dinge hast du dir vor ein paar Jahren die meisten Sorgen gemacht? Sind diese Sorgen heute noch in irgendeiner Weise relevant? Was hat sich geändert?

Das meine Kinder ihren Weg nicht alleine finden werden. Aber das habe ich vor vielen Jahren abgelegt, da ich diese Erfahrung selbst erst sammeln musste. Sie werden ihn finden und sie sind früher als es scheint fähig, Entscheidungen zu treffen. Auf sie vertrauen und sie in all dem zu unterstützen, was sie für richtig halten, um genau in diesem Moment glücklich zu sein.

 

85. Was glaubst du, denken die meisten Menschen innerhalb der ersten Sekunden, wenn sie dir zum ersten Mal begegnen?

Sehr interessant. 

Das wüsste ich auch gerne. Das hat mir ehrlich gesagt, so direkt noch niemand gesagt. Also wenn unter meinen Lesern jemand ist, der diese Situation erlebt hat und mir seine Gedanken mitteilen möchte, ich würde mich sehr freuen.

 

86. Wenn du vor 100.000 Zuschauern eine Rede über ein Thema deiner Wahl halten könntest, worüber würdest du sprechen?

100.000 Zuschauer? Ehrlich? …. Das ist eine beachtliche Zahl. Es müsste etwas sehr bedeutendes für mich sein, wenn man mir diese Möglichkeit geben würde. Wahrscheinlich würde ich über Schnelllebigkeit sprechen. Nie zuvor war der Mensch einer derartigen Schnelllebigkeit ausgesetzt, wie in unserer heutigen Zeit. Fast alles wird darauf ausgerichtet, schneller, weiter, besser zu sein…In vielen Gesprächen geht es nur noch darum. Kinder z.B. müssen ein super Abitur haben und am besten sofort studieren. Warum??? Vieles wird in Zahlen bewertet. Wo werden wir da eines Tages bleiben?

 

87. Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass du nur noch 1 Jahr zu leben hast?

Oh ha. Sehr tiefergreifend. 

Ich würde mir wieder das Cottage direkt am Meer in England kaufen und mit meiner Familie dort hin ziehen. Wir hätten einen kleinen Garten und würden viel spazieren gehen oder einfach nur am Meer sitzen. Kaum Menschen, nur wir…

 

88. Du kannst eine gigantische, 100 Meter breite Werbetafel nutzen und sie platzieren, wo du willst. Was würdest du darauf anzeigen und warum?

Mind Full, or Mindful?

Muss ich das tatsächlich erklären? Nein…

 

89. Was war der bisher atemberaubendste Anblick deines Lebens?

Meine Kinder direkt nach der Geburt. Ist es nicht ein Wunder?

 

90. Was schätzt du in einer Freundschaft am meisten?

Halt. Freundschaften sind sehr wichtig. Sie sind wertvoll und eine besondere Art von Liebe, Sympathie und Vertrauen. Dieses heißt es zu pflegen, um sie auch immer bei sich zu haben.

 

91. In welchem Alter warst du bis jetzt am glücklichsten? Was war zu dieser Zeit so besonders?

Das kann ich nicht auf ein bestimmtes Alter festlegen. In jedem Alter gab es etwas Schönes, was mich glücklich gemacht hat. Wir verändern uns und unsere Sichten mit. Was ich vielleicht noch vor 20 Jahren als Glück definieren würde, hat sich mit Sicherheit auch wieder geändert. Das ist ein Prozess, welcher gut so ist.

 

92. Was bleibt von dir, wenn man dir alle Besitztümer und Beziehungen nimmt?

Besitztümer, zumindest welche wichtig wären, könnte ich wahrscheinlich mit viel Arbeit neu erlangen. An meinen nicht mehr vorhandenen Beziehungen, würde ich definitiv kaputt gehen. Somit würde von mir für die erste Zeit nicht viel übrig bleiben. Ob ich die Kraft hätte, weiter zu machen, weiß ich nicht. 

 

93. Wenn du ab heute ein halbes Jahr bezahlten Urlaub hättest, was würdest du in diesem halben Jahr tun?

Aus derzeitiger Sicht, einen neuen Schritt wagen und die Zeit dafür intensiv nutzen.

 

94. Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal getan? Wie hat sich das angefühlt?

Ich habe im März tauchen gelernt, was ich absolut nie für möglich gehalten hätte. Es hat sich so großartig angefühlt. Genau das ist doch das Schöne, neue Dinge zu probieren, egal wie alt man ist.

 

95. Was ist dein täglicher Gegenentwurf zum Hochgeschwindigkeitsalltag? Auf welche Weise entspannst du dich regelmäßig ganz bewusst?

Eine tägliche Entspannung führe ich derzeit leider noch nicht aktiv durch. Ich versuche bewusst kleine Auszeiten in den Tag einzubringen. Unnötiges auszulassen und immer das für mich wichtigste zu wählen. Was ich aber demnächst vor habe, ist regelmäßig zu meditieren. Ich bin schon so gespannt.

 

96. Ist deine größte und tiefste Angst jemals Realität geworden?

Zum Glück NEIN…

 

97. Was war der schönste Urlaub in deinem Leben und warum war er so schön?

Es war der erste Urlaub mit meinem Mann. Wir waren an der Ostsee und haben in einem kleinen Fremdenzimmer bei einer sehr lieben alten Dame gewohnt. Es gab nur eine Toilette auf dem Flur und ein Waschbecken im Zimmer. Keine Duschen oder was man jetzt so alles als Selbstverständlichkeit ansieht. Und trotzdem war es wunderbar. Wir zwei waren zusammen und der Rest war nebensächlich.

 

98. Wann hast du das letzte Mal ein paar Tage ohne Internet erlebt? Wie waren diese Tage für dich?

War die Frage jetzt ein paar Stunden oder wirklich Tage? :-)))) Denn Tage kann ich tatsächlich nicht  beantworten. Zu lange liegt das zurück. Aber ich glaube diese Tage wären toll. 

 

99. Wer sind die drei wichtigsten Personen in deinem Leben? Wer waren diese drei Menschen vor zehn Jahren?

Das waren und sind mein Mann und unsere beiden Kinder. 

 

100. Warum spielt es eine Rolle, dass es dich gibt?

Weil ich Mama, Frau, Tochter, Schwester, Tante, Freundin, Bekannte, Arbeitskollegin, Nachbarin, Tröster, Zuhörer, Gastgeberin, Bloggerin und vieles mehr bin, was Liebe, Halt, Inspiration und Mut gibt. 

Deshalb möchte ich euch ermutigen, euch immer wieder in eure Dankbarkeit hineinzunehmen.

 

 

Deine Einstellung dazu, wer du bist und was du hast, ist eine sehr kleine Sache, die einen sehr großen Unterschied macht.  -Theodore Rossevelt-

 

Das waren meine „100 facts about me“. Wie habt ihr die Beantwortung der Fragen für euch wahrgenommen? Einfach oder doch ziemlich schwer?

 

Hier gehts zum 6-Minuten Tagebuch*

(*Affiliate Link, ich bekomme eine Provision, wenn ihr über diesen Link ein Produkt kauft)

 

Zurück zum 1. Teil

 

Und am Ende denke ich, es ist in Ordnung nicht jeden Tag spektakulär sondern auch mal gewöhnlich, stark und beständig zu sein.

18 Kommentare

  1. Alexandra sagt:

    Liebe Doreen, ich kenne dich nicht persönlich, habe deinen Insta Account und deinen Blog erst vor Kurzem entdeckt. Mein erster Impuls war, sehr interessant. Es macht Spaß deine Gedanken zu lesen und entsprechend über sich selbst nachzudenken. Deinen Stil, egal in welchem Bereicj finde ich so stimmig und sehr schön. Hab Dank dafür.

    • hedmee sagt:

      Liebe Alexandra,
      ich freue mich sehr über deinen Kommentar. Hab lieben Dank für deine lieben Worte.
      Herzlich willkommen auf meinem Blog und weiterhin viel Freude.

      Liebe Grüße und einen schönen Abend,
      Doreen

  2. Anka sagt:

    Hallo Doreen,

    Punkt 95 finde ich absolut spannend.
    „Was ist dein täglicher Gegenentwurf zum Hochgeschwindigkeitsalltag? Auf welche Weise entspannst du dich regelmäßig ganz bewusst?“

    Ich überlege schon so lange mit einer Art Meditation zu beginnen. Aber wie und was ist das richtige für mich? Welche Art und Weise, welche Musik etc. Ich würde es so spannend finden, wenn du uns an deiner Meditation Teil haben lässt.
    Ich möchte es so gerne ausprobieren, um endlich den Alltag wirklich zu entschleunigen.

    LG

    • hedmee sagt:

      Liebe Anka, hab lieben Dank für deine Worte. Ich freue mich immer sehr über neue Anregungen und auch Wünsche hier für hedmee. Das ist toll und genau das ist es, was uns hier verbinden soll. Meditation mit aufzunehmen finde ich großartig. Eine wirklich tolle Idee, die ich wohl mit einbauen werde. Warum auch nicht. Meinen Anfang und die Erfahrungen zu teilen ist wundervoll. Hach jetzt freue ich mich gerade und kann es kaum erwarten.
      Viele liebe Grüße,
      Doreen

  3. Stefanie sagt:

    Guten Morgen liebe Doreen, schade, dass deine Fakten nun vorbei sind. Es war so interessant und ich habe für mich sehr viel mitgenommen. Du schaffst es irgendwie, mich immer wieder stark zum nachdenken anzuregen. Deine Zeilen tun mir immer gut. Diesen Traum von einem Café kenne ich auch. Ich wünsche dir einen schönen Tag und liebe Grüße 😊

    • hedmee sagt:

      Liebe Stefanie, Hab lieben Dank. Vielleicht setze ich es irgendwann mal fort. Aber in meinem Kopf ist so viel, was ich auf hedmee veröffentlichen möchte und daher muss ich mal schauen…ich weiß, dass andere Menschen sehr interessant werden können. Das geht mir nämlich genauso. Und natürlich freut man sich dann, mehr zu erfahren.
      Und auch du bist ebenfalls in einem Traum von einem eigenem Café? Wow!!! Das ist ja unglaublich. Ich muss gerade innerlich schmunzeln und ich freue mich so darüber. Mein Herz geht auf…
      Auch ich wünsche dir einen schönen Tag und grüße dich,
      Doreen

  4. Christina sagt:

    Liebe Doreen,
    erst einmal Danke für den Buch-Tipp… eine großartige Idee…
    Deine Fakten konnte ich gar nicht so überfliegen oder einfach runterlesen… das dann noch kombiniert mit den eigenen Empfindungen und Antworten … ich muss dazu vielleicht vorwegschicken, dass ich durch eine Krankheit aus meinem Alltag gerissen worden bin und seitdem denke ich ganz anders und vieles hat tatsächlich eine ganz andere Bedeutung bekommen! Ich freue mich dann auch besonders, wenn Du schreibst, wie Du Deine Zeit mit Deiner Familie etc. wirklich genießt! Dich über Dinge oder Gesagtes wirklich freuen kannst, es siehst…! Genau DAS ist es, was zählt. Genau aus diesem Grund lese ich sehr gerne, was Du schreibst! Viele liebe Grüße, Christina

    • hedmee sagt:

      Liebe Christina, du glaubst gar nicht wie sehr ich mich über deine Worte hier freue. Weißt du, dass ich dich sehr gut verstehen kann. Auch mir erging es vor einigen Jahren ähnlich und ich bin irgendwie froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Unsere Sicht ändert sich in der Tat enorm und es tut richtig gut. Ich mag es so sehr und fühle mich gut damit. Es gibt so viel, was wir besser machen können, wir müssen es nur sehen. Du machst mir eine so große Freude mit deinen Worten!!! Hab ganz lieben Dank,
      Doreen

  5. Liebe Doreen, wie wunderbar und inspirierend ist dir die letzte Aufstellung deine Facts wieder gelungen. Einfach grandiose Fragen, die selbst zum Reflektieren und Nachdenken anregen, die uns ermuntern, uns über bestimmte Punkte Klarheit zu verschaffen und uns Vieles bewusstmachen. Mit manchen Punkten könnte ich mich stundenlang beschäftigen. Danke, dass du uns auch an deinen doch sehr persönlichen Antworten teilhaben lässt und wir so wieder Einiges über dich erfahren dürfen. Bei der Frage 83 musste ich schmunzeln – diese Antwort könnte genau in dieser Form auch von mir stammen; ohne die tägliche Portion Glückshormone geht gar nichts.
    Das „6-Minuten-Tagebuch“ kenne ich bisher nicht, daher vielen lieben Dank für deinen wunderbaren Tipp.
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag und alles Liebe

    • hedmee sagt:

      Meine liebe Gesa, ich freue mich, wenn dir mein Beitrag gefallen hat. Ja das stimmt, viele Fragen könnte auch ich weit über 2 oder 3 Sätze beantworten oder sogar eine ganze Diskussion beginnen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und mit diesem Tagebuch wird man tatsächlich angehalten, sich mit sich auseinanderzusetzen. Mir macht das große Freude und es ist somit ein täglicher Begleiter.
      Hab auch du einen zauberhaften Tag und liebe Grüße,
      Doreen

  6. Marie sagt:

    Oh Dear Doreen,
    How beautiful is this! I have not yet read all the previous facts but I will make time soon, very curious. You made me ask myself lots of questions. And as for the diary, I do not know it yet but I promise to look for it – or do you have a link to buy it? It’s very lovely of you to share your values and precious ways of life, and how an important reminder about small moment, which to me count a lot too.
    Have a great day. Can’t wait to read more.
    Marie x

    • hedmee sagt:

      Liebe Marie, ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich dir immer auf deutsch antworte. Da ich weiß, dass du auch deutsch lernst ☺️ wenn nicht, gebe mir bitte Bescheid. Ich freue mich über deine Worte und das du dich mit den Fragen ebenfalls beschäftigt hast. Ich habe das Buch jetzt im Artikel oder im Shop verlinkt.
      Liebe Grüße aus Deutschland, Doreen

      • Marie sagt:

        Hallo Liebe Doreen,
        Ja gerne. Bitte immer auf Deutsch weil ganz gut verstehe. Aber es ist bei mir einfacher und schneller auf English zu schreiben. Das Buch interessiert mich so sehr und habe schon den Link gesehen. Aber ich muss es auf English lesen. Danke 🙂
        PS. I love your dream of having a coffee shop by the sea in England. Funnily enough, I had the same dream but for a warm country like Spain 🙂 I love nothing than making cute cakes and lattes, have my clients surrounded by a stalk of books, enjoying simple moments 🙂
        Sweet dreams. Marie x

        • hedmee sagt:

          Liebe Marie, hach dieser Traum. Es ist so schön zu hören, dass es viele Menschen gibt, die diesen haben. Und dann noch in Verbindung mit Büchern. Und ja, auch Spanien, ganz besonders Mallorca, wäre auch sehr schön. Obwohl ich England vorziehen würde. Ich mag die Architektur dort so gerne. Es ist für mich ganz besonders. Die kleinen Orte strahlen eine besondere Atmosphäre aus…
          Ich drücke dich und heute Abend gehts weiter auf deinem Blog 😍

  7. Sophia sagt:

    Guten Abend Doreen, ich habe erst einmal alle anderen Teile gelesen. Ganz besonders toll finde ich Nr. 83. Super. Es ist schön ein wenig mehr von dir zu erfahren. danke und liebe Grüße, Sophia

    • hedmee sagt:

      Liebe Sophia, hach dein Name! Ganz zauberhaft ☺️ Gleich alle 4 Teile auf einmal gelesen? Toll!!! Schön, dass du da bist und mir deine lieben Worte da lässt. Das bedeutet mir wirklich sehr viel.
      Auch ich sende dir ganz liebe Grüße,
      Doreen

  8. Heike sagt:

    Liebe Doreen, erst einmal möchte ich mich bei dir bedanken, dass du uns ein wenig mitgenommen hast. Ich habe versucht, die Fragen aus diesem Teil für mich zu beantworten. Es fiel mir nicht leicht und der Vergleich zu deinen Antworten war sehr interessant. Ich kenne dieses Tagebuch leider noch nicht. Für mich klingt es nach sehr viel, was ich für mich tun kann. Viele Grüße von Heike

    • hedmee sagt:

      Liebe Heike,
      ich bin dankbar für deine Worte. Auch mir fiel es zum Teil sehr schwer, da sie ohne Vorbereitung darauf, beantwortet werden. Über viele Dinge machen wir uns im Alltag auch einfach zu wenig Gedanken.
      Das Buch kann ich dir wirklich sehr empfehlen.
      Liebe Grüße, Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.