AMSTERDAM | so muss man diese hippe Stadt erleben

 

Eine Stadt von Grachten durchzogen, gesäumt von schiefen Häusern mit schwarzen Fassaden und großen Sprossenfenstern, unendlich vielen Cafés und natürlich den Coffee-Shops. Ja, das ist Amsterdam…

 

 

| AMSTERDAM  mit seinem lockerem Lifestyle

Gerne nehme ich euch noch einmal mit nach Amsterdam, der niederländischen Hauptstadt. Amsterdam ist so wundervoll, dass ich dieser Stadt unbedingt einen weiteren Beitrag widmen möchte. So besonders, so liebenswert. Das Flair Amsterdams muss man erleben, erst dann wird man verstehen, was sie so einzigartig macht. 

Wir haben diese Stadt nun schon zum 2. Mal besucht. Irgendetwas ist hier so besonders, dass ich sie so mag. Ich bewundere den liebenswerten, toleranten, lebensfrohen Mix aus allem, was eine Stadt so bieten kann. Absolut hipp und lebendig erlebte ich Amsterdam bei jedem Besuch. Alles dort scheint so einfach und easy zu sein. Die Menschen vermitteln eine Art der Ruhe und Gelassenheit umgeben von Kunst, Antiquitäten, Märkten, Flohmärkten, Secondhand-Shops und Cafés. Ich mag diese tolle Mischung. 

 

Ein mega romantisches Café das De Koffieschenkerij an der de Bude Herk (Kirche)

 

 

Obwohl die Stadt so lebendig ist, wirkt sie trotzdem nicht hektisch. 

Ein für mich ganz besonderes Flair, die vielen Hollandräder mit ihren Menschen. Sind die Amsterdamer vielleicht durch ihre Räder oder ihren besonderen Stil so mega interessant? Ja, sie sind in der Tat ziemlich interessant. Wahrscheinlich ist es die Mischung aus beidem. 

Das Fahrrad scheint dort immer Vorfahrt zu haben, egal wo, egal wie. Ein Hollandrad vermittelt Entspannung und Lebensfreude. Auch ich fahre eins und deshalb weiß ich, wie man sich fühlt, wenn man damit seine Ausflüge macht. In Amsterdam könnte ich mich in ein Café setzen und stundenlang zusehen, wie die Fahrradfahrer an mir vorbei fahren. Es fasziniert mich irgendwie. Wenn ihr Amsterdam besucht, werdet ihr Räder sehen, wo bis zu 3 Kinder in großen Körben auf einem Lastengepäckträger sitzen. Ziemlich cool, sehr cool!

 

 

| Amsterdam und seine berühmten Viertel

 

De Pijp

Das bekannteste Szeneviertel ist wohl mit Abstand das De Pijp. Wenn ihr euch einfach in ein Straßencafé setzt und Leute beobachten wollt, dann könnt ihr das dort besonders gut. Junge Leute, Künstler und Studenten leben in diesem hippen Viertel.

 

Jordaan

Was soll ich sagen, dieses Viertel ist einfach zum Verlieben schön. Hier findet man deutlich mehr Ruhe in malerischer Kulisse. Wunderschöne Hausboote, wahrscheinlich die Schönsten in Amsterdam, werdet ihr dort finden. Die Grachtenhäuser sind äußert gepflegt und fast jedes lädt zum fotografieren ein. Natürlich werdet ihr auch dort unzählige netter Cafés finden. Übrigens, wir haben an diesem Wochenende deutlich zu viel Kaffee getrunken 😊.

Genau dieses Viertel zeigt Amsterdam so, wie wir es von unzähligen Postkarten, Büchern oder auch Fotos kennen. 

Wenn ihr dort seid, dann schaut euch unbedingt die kleinen Hinterhöfe an. Sie sind wie kleine Oasen. Erholen, sich finden, Auszeit nehmen und den Moment genießen. Nich zu vergessen, der kleine aber sehr feine Noordermarkt. Ein Markt mit einem Mix aus Lebensmittelständen, Kunst, Blumen und mit Glück etwas Straßenmusik. 

Ich mochte es sehr, wie die Lebensmittel präsentiert werden. Und natürlich konnte man auch dort ziemlich viel essen. Ziemlich lecker, die frisch gemachten Pommes aus frischen Kartoffeln und frisch zubereitete Sandwiches. Ihr merkt schon, Amsterdam heißt auf jeden Fall viel gutes Essen und Kaffee!

 

 

Und diese vielen kleinen Lädchen. Jedes ganz besonders in seiner Art. So gibt es auch direkt neben dem Noordermarkt einen süßen Laden, den de Weldaad. Neue und alte Dinge, von Kleinmöbel bis hin zu Kerzen. Ich hätte alles dort kaufen können. „Bitte einmal alles zum Mitnehmen“… Einfach sooo schön!!!

 

 

Museumsviertel

Hättet ihr gedacht, dass es in Amsterdam viele Museen gibt? Oh ja :-))))

Ihr glaubt gar nicht, wieviele es sind. Egal was ihr mögt, ihr werdet es sehen. Eins der bekanntesten Museen in Amsterdam, ist das bekannte Van Gogh Museum. Aber nicht nur Museen, sondern auch schöne Boutiquen und Cafés werdet ihr in diesem Viertel finden. 

 

Bar|Café Lempicka (Amerikanisches Restaurant) an der Amstelgracht Nähe Museumsviertel gelegen

 

Wir haben ganz zufällig eine kleine Passage entdeckt, in der ein Büchermarkt aufgebaut wurde. Verkäufer haben kleine Luken, indem sie hunderte von gebrauchten Büchern aufbewahren und zum Kauf anbieten. Eine wundervolle Atmosphäre, wenn man Bücher liebt.

 

Büchermarkt in der Nähe Oudemanhuispoort Centrum

 

| Amsterdam und seine Grachten

Ja natürlich die wunderschönen Grachten. Sonst wäre es ja nicht Amsterdam. Die Grachten liegen wie ein Gürtel, deshalb auch Grachtengürtel genannt, um den alten Stadtkern herum. Sie vermitteln ein ganz besonderes Flair. Eine Grachtenfahrt ist ein absolutes Muss für uns gewesen. Man erhält viele wertvolle Informationen über die Stadt und auch der Grachtenhäuser und kann dabei die Seele baumeln lassen. 

 

 

Obwohl wir nun schon das 2. Mal in dieser Stadt waren, haben wir längst noch nicht alles gesehen, was aber auch nicht schlimm ist.

 

| Amsterdam darum mag ich dich

Erlebe diese Stadt ohne große Planungen! 

Amsterdam du bist einfach nur HACH!!!

Wir haben Amsterdam für uns ruhig und relaxt erlebt. An diesem Wochenende haben wir keine Museen besucht und sind auch sonst keinen großen Sehenswürdigkeiten hinterher gelaufen.

Unser Motto: Einfach los gehen und erleben…wie so oft.

Durch die vielen Brücken wechselt man schnell mal die Gracht und somit auch bald das Viertel. Aber Achtung, ihr könnt ziemlich schnell die Orientierung verlieren. Wenn es dann doch mal passiert, hilft ein Stadtplan oder das Handy weiter. Ein Problem war das für uns daher nicht, denn das macht ja auch Slowtravel aus. Wir wollten Amsterdam einfach nur genießen. Ecken sehen, die vielleicht nicht auf einer Karte besonders hervorgehoben werden. Abseits der Touristenpfade auch ein klein wenig vom wirklichen Leben der Amsterdamer mitbekommen. Kleinigkeiten und Besonderes durch Zufall entdecken.  Slowtravel eben…denn ohne viel Planung gelangt man nämlich ganz plötzlich an Orte, die zum Verlieben schön sind.

Wer wie ich gerne fotografiert, wird in Amsterdam auf seine Kosten kommen. Ein Grachtenhaus schöner als das andere, eine Gracht schöner als die andere, ein Café liebenswerter als das andere, ein Fahrrad schwarzer als das andere, ein Hausboot attraktiver als das andere…es ist eben Amsterdam.

 

Hausboot in schwarz

Kleine Terrasse auf dem Hausboot 

 

Lieblingsplätze kann ich euch leider nicht nennen, denn die ganze Stadt ist ein absoluter Lieblingsplatz. Wir saßen in tollen Cafés und wunderten uns oft, warum denn die schiefen Häuser nicht umfallen. Oft haben wir sogar unseren Kopf hin und her bewegt um zu sehen, ob es vielleicht an unsere Sitzhaltung oder was auch immer liegt…:-))) Auf den Bildern seht ihr auch, dass die Grachtenhäuser nicht sonderlich breit sind, dafür aber sehr hoch. Warum das so ist? Lasst es euch bei einer Grachtenfahrt erzählen. Sehr interessant.

 

Outfit

 

Wenn wir das nächste Mal diese wundervolle Stadt besuchen, werden wir uns ein Fahrrad mieten und einfach mal so tun, als ob wir Einheimische wären. Ob das wohl klappt??? Ich bin gespannt.

 

 

Meine Lieben, was soll ich schreiben? Ihr müsst diese Stadt einfach selbst erleben und ich kann euch einfach nur dazu raten. Wenn ihr dort seid, holt euch einen Kaffee, eine der super leckeren Waffeln, geht an den Grachten spazieren und genießt einfach diese Atmosphäre dort. Und wie ich mir ein wenig Flair Amsterdams nach Hause holte, erzähle ich euch in meinem nächsten Beitrag. 

Und wo wir an diesem Wochenende übernachtet haben, erfahrt ihr HIERBis dahin, seid lieb gegrüßt…

22 Kommentare

  1. Martina sagt:

    Liebe Doreen,

    ein schöner Beitrag. Ich liebe einen schönen Sommerabend in Amsterdam.

    Liebe Grüße Martina

  2. Heike sagt:

    Liebe Doreen,
    leider erst heute Zeit gefunden zu lesen. Ganz besonders ist dir wieder einmal gelungen uns mitzunehmen. Es fühlt sich so gut an, deine Worte zu lesen. Amsterdam ist ein Traum und scheint sehr interessant zu sein. Irgendwann werde ich es auch einmal sehen.
    Und wieder ein Übrigens von mir: Die Fotos sind wieder einmal Klasse!
    Viele Grüße,
    Heike

    • hedmee sagt:

      Liebe Heike,
      ich freue mich immer über deine lieben Worte, auch wenn es erst „später“ ist. Ich nehme mir auch bewusst Zeit Beiträge zu lesen und tue das nicht zwischen Tür und Angel. Großen Dank auch für dein Übrigens! Ich freue mich…

      Sei lieb gegrüßt,
      Doreen

  3. ina sagt:

    Toller Beitrag mit ganz vielen tollen Tipps und Fotos! Ich war erst einmal und das noch nicht mal „richtig“, weil wir nur touristisch einmal durchgehetzt sind. Auf jeden Fall möchte ich sehr gerne noch mal nach Amsterdam, um all diese schönen Ecken zu bewundern <3

    Liebst, ina

    Schau doch mal auf alltagsmoi vorbei <3

    • hedmee sagt:

      Vielen Dank für deine lieben Worte. Oh, dieses durchgesetzte durch eine Stadt habe ich schon lange abgelegt. Da kann ich dich sehr gut verstehen, dass du Amsterdam dann auch nicht wirklich wahrnehmen konntest. Schöne Ecken wird man mit Stress vermutlich nicht wirklich sehen.

      Liebe Grüße
      Doreen

  4. Manu sagt:

    Liebe Doreen, traumhaft deine Bilder, die uns ein Stück mit nach Amsterdam nehmen. Sie machen Lust auf soviel mehr und ich verspüre eine große Reiselust nun endlich mal dort hin zu fahren.

    Einen schönen Abend und liebe Grüße von Manu

    • hedmee sagt:

      Liebe Manu,
      ich freue mich sehr, hab lieben Dank. Fahre bitte irgendwann in diese tolle Stadt, du wirst begeistert sein. So besonders und hipp, ist nur Amsterdam.

      Viele liebe Grüße
      Doreen

  5. Héloise sagt:

    Ach, das sieht wirklich toll aus! Ich bewundere immer die Blogposts über Amsterdam und jedes Mal rückt die Stadt auf meiner Reiseliste ein Stück weit nach vorne =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

  6. Liebe Doreen, danke für deinen wunderbaren Beitrag. Als ich die Überschrift gelesen habe, da habe ich auch sofort gestrahlt und war in Reiselaune. Ab geht es nach Amsterdam – schön, dass du uns so an der Hand genommen hast und wir mit dir die Winkel der Stadt, die Grachten und vor allem die wunderbaren Cafes erforschen durften. Ich hatte dabei richtig das Gefühl, die Pommes auf der Zunge zu schmecken, den Duft des Kaffees zu riechen, die Menschen mit ihren Fahrrädern an mir vorbeiziehen zu sehen und dann mit dir auf eine Grachtenfahrt zu gehen. Sich durch die Stadt treiben zu lassen, Neues zu entdecken und Atmosphäre der Stadt zu spüren, das liebe ich, das macht für mich einen Städtetrip aus. Auch wenn wir mit dir Amsterdam auch dank deiner wunderschönen Bilder so herrlich kennen lernen durften, hast du damit erst recht die Lust geweckt, die Stadt auch mal live zu erleben.
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Abend und alles, alles Liebe

    • hedmee sagt:

      Liebe Gesa,
      das stimmt. Ich mag es so meine Reisen und auch Trips zu erleben. Gerade, wenn ich nur kurze Zeit zur Verfügung habe. Dann möchte ich einfach nur mittendrin sein und geniessen. Auch so kann man sehr viel sehen und erleben, Die kleinen Dinge zu bemerken und aufzunehmen. Das mag ich sehr.
      Ich bin mir sicher, dass du Amsterdam mögen würdest.

      Liebe Grüße
      Doreen

  7. Moni sagt:

    Wieder so wunderschöne Fotos. Amsterdam steht auch noch auf meiner Liste. Muss super dort sein. So wie du es beschreibst, würde es mir auch gefallen.
    Einen schönen Abend.

    LG
    Moni

    • hedmee sagt:

      Dankeschön Moni. Es freut mich, wenn dir die Fotos so gut gefallen. Es ist definitiv toll dort. Große Liebe. Daher wird es dir bestimmt auch gefallen.

      Liebe Grüße
      Doreen

  8. Christina sagt:

    Liebe Doreen,
    das war eine sehr schöne „Liebeserklärung“ an Amsterdam, was auch Deine wunderschönen Aufnahmen wiederspiegeln! Ich muss ehrlich gestehen, dass ich Amsterdam jetzt noch einmal mit ganz anderen Augen sehe, als ich sie selbst erlebt habe UND ich fand sie schon sehr schön ;))) sei ganz lieb gegrüßt, Christina

    • hedmee sagt:

      Liebe Christina,
      dankeschön!!!
      Ich bin schon sehr gespannt, wann ich wohl mal wieder hinfahren werde. ☺️ Da es ja nicht ganz so weit von uns entfernt ist, geht es manchmal ja auch schneller, als man denkt.

      Sei auch du ganz liebe gegrüßt,
      Doreen

  9. Shadownlight sagt:

    Das sind so wundervolle Bilder, danke für die Impressionen!
    Liebe Grüße!

  10. Kathleen sagt:

    Ich habe schon so viel von Amsterdam gelesen und noch immer steht diese Stadt auf meiner Reiseliste. Bislang habe ich es jedoch noch immer nicht geschafft diese auch einmal zu besuchen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
    Auf jeden Fall habe ich durch deinen Beitrag mal wieder ein gutes Bild von Amsterdam bekommen und so auch noch einmal mehr Lust darauf bekommen, diese Stadt einmal zu besuchen. Danke für deinen tollen Eindrücke, Fotos und die ausführliche Beschreibung.

    Ganz liebe Grüße
    Kathleen
    https://kathleensdream.de/

    • hedmee sagt:

      So erging es mir auch. Überall sah ich Fotos oder habe etwas über Amsterdam gelesen. Und im letzten Jahr ging es dann ganz spontan mal los. Bisher immer für ein Wochenende.
      Hab lieben Dank!

      Liebe Grüße,
      Doreen

  11. Nessa sagt:

    Ich bin ein bisschen verliebt in diesen Post – die Fotos sind einfach der Hammer, und der Text dazu macht mir so richtig Lust, Amsterdam zu besuchen. Beim nächstes mal kannst du gerne an uns denken und und eine Portion dieser Fritten mitbringen… 😉
    Ganz abgesehen davon, das mir dein Outfit auch sehr gut gefällt, die Schuhe und der Mantel sehen toll zusammen aus!
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    • hedmee sagt:

      Hab lieben Dank, ich freue mich sehr über deine Worte. Die Fritten waren schon der Hammer. Unbedingt probieren, wenn ihr mal dort seid.
      Ich habe das Outfit jetzt verlinkt…
      Sei ganz lieb gegrüßt,
      Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.