cozy morning | slow living genießen

 

Das Wochenende mit einem ruhigen und gemütlichen Start beginnen.
Oh wie ich das liebe…

 

Der Ruf nach Entschleunigung in unserem Leben

24/7 Erreichbarkeit auf allen Kanälen, kann uns mit der Zeit ziemlich zusetzen.

Wir leben in einer Zeit der Schnelllebigkeit und befinden uns permanent auf der Überholspur. Dabei vergessen wir schnell das eigene Leben und funktionieren nur noch der Forderung wegen.

Aber warum das Alles?

Was genau ist uns dabei wichtig? Das Geld, die Anerkennung oder sogar Ruhm?

Ich bin mir da nicht sicher. Obwohl. Doch. Eigentlich schon. Wir müssen aufpassen um uns nicht irgendwann in einem Hamsterrad zu befinden.

 

 

Ab und zu entschleunigen

 

Eine einfache und schöne Möglichkeit ist der „cozy morning“.

Keine Termine und einfach mal den Tag kommen lassen. Wie sieht das bei euch aus? Gibt es auch am Wochenende ab und zu mal einen gemütlichen Start oder seid ihr eher der Typ der alles nach Plan regelt.

Zeit sollte für einen „cozy morning“ keine Rolle spielen.
Auch ist es mir vollkommen egal, ob die Post am Samstag Vormittag klingelt, oder wer auch immer und ich noch nicht „vorzeigefertig“ bin…

Ich ziehe meine kuscheligen Socken an und hülle mich in einen weichen Mantel. Das Alleine ist doch schon ein gutes Gefühl.
Mit einem Tee oder dem ersten Kaffee wird sich auf dem Sofa eingekuschelt und gelesen. Und ich finde, dass das in den Herbst- und Wintermonaten einfach noch fantastischer ist.

Irgendwann, wenn dann mal alle Familienmitglieder wach sind, bereiten wir zusammen unser Frühstück vor. Das ist aber meistens nicht vor 11 Uhr und Mittagessen ist somit bereits gleich mit erledigt.

Frühstück wird bei uns regelrecht zelebriert und kann eine Ewigkeit dauern.
Und wenn ich so gar nichts an diesem Tag vor habe dann wird aus einem „cozy morning“ auch ganz schnell ein „cozy day“.

Geniesst die Tage und versucht euch Freiraum für diese einfachen aber so wertvollen Momente zu schaffen.

 

 

Lernt die Langsamkeit wieder aushalten zu können. Dinge die ihr tut, nicht gleich wieder in Zeit zu messen.

Nehmt ein wenig Tempo aus eurem Leben und versucht die kleinen wertvollen Dinge zu sehen und zu genießen.

Die Welt das draussen braucht euch in diesen Momenten nicht.

 

Liebste xx

Doreen

Es können keine Kommentare abgegeben werden.