Peeling | DIY mit Liebe verschenken

 

Was schenke ich bloß wieder? Alle Jahre stellt man sich die gleiche Frage. Wie wäre es mal mit etwas selbst gemachtem?

Ein Geschenk zu bekommen, ist eine liebevolle Geste finde ich. Und wenn sie dann auch noch selbst gemacht sind, einfach unglaublich.
Dann steckt nämlich nicht nur die Geste sondern noch mehr Liebe und Herz dahinter. Es ist das Persönliche und Einzigartige der selbst gemachten Geschenke.
Seien es Plätzchen, ein Likör, Marmelade, Kalender, etwas Genähtes und die vielen anderen schönen Dingen…

Ich liebe Handgemachtes und vielen Menschen bereitet es besonders große Freude. Und das ist es doch, was wir erreichen möchten. Wir wissen, dass sie mit viel Liebe und Zeit individuell gefertigt wurden. Und das berührt doch vielmehr, als ein großes teures Geschenk.

Diese Jahr habe ich Körperpeelings in verschiedenen Varianten hergestellt. Gekaufte sind oft sehr teuer und enthalten unerwünschte Bestandteile. Bei einem selbst gemachtem Peeling entscheidest du ganz allein, welche Zutaten verwendet werden und kannst so ganz sicher sein.
In einem Weckglas verpackt und hübsch dekoriert, hast du ein wundervolles selbst gemachtes Geschenk.

 

Ich habe mich für folgende Varianten auf Zuckerbasis entschieden…

  1. beruhigendes Peeling mit Honig
  2. anregendes Peeling mit frischem Rosmarin
  3. erfrischendes Zitruspeeling
  4. duftendes Peeling mit Lavendel

 

 

Was du benötigst ist nicht viel

  • feinen Zucker
  • Olivenöl
  • je nach Variante:
  • Honig und Anis
  • frischen Rosmarin
  • Zitronenöl aus der Apotheke
  • Lavendelöl aus der Apotheke und frischen Lavendel
  • Weckglas
  • Verpackungsmaterial

 

 

So wird’s gemacht

Zuerst gibst du den Zucker in ein Weckglas, damit du ein Gefühl für die benötigte Menge bekommst und am Ende nicht zu viel Peeling übrig habt.
Dann schüttest du es aus dem Weckglas in eine Schüssel und gibst nach und nach so viel Olivenöl dazu, bis eine dicke Paste entsteht, ähnlich nassem Sand. Nun kommt die Zutat für das gewünschte Peeling hinzu.
Mit den Ölen solltest du langsam mit der Zugabe beginnen, damit das Peeling später nicht zu stark duftet. Wenig ist oft mehr!
Rosmarin und Honig hingegen können großzügiger verwendet werden.

Alles gut vermengen und fertig. Das Peeling in ein Weckglas füllen und noch hübsch verzieren, wie z.B. mit Anhängern oder Aufklebern. Fertig! Nun hast du ein liebevolles DIY Geschenk

 

 

Ich hoffe, ich konnte dich inspirieren und wünsche ganz viel Spaß beim Ausprobieren! Du wirst die Düfte bei der Herstellung lieben…

 

Lots of love | Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.