Leckeres Quarkdessert in wenigen Minuten

 

Kann es ein Leben ohne diese süssen kleinen Verführungen geben?
Das kann ich unglaublich schnell für mich beantworten, denn eins könnt ihr mir glauben, auf gar keinen Fall! Zumindest nicht für mich…Süßes esse ich sehr, sehr gerne, achte dabei aber auf die Mengen.

Ich liebe Kuchen, Schokolade, jegliche Arten an Fruchtgummis und Desserts. Vor allem Desserts.
Ganz gleich ob ich in einem Restaurant oder zu Hause bin.

Bin ich in einem Restaurant lese ich mir nicht nur die Vorspeisen und Hauptgerichte durch, sondern auch gleich noch die Desserts. Das ist schon fast das Wichtigste und ich freue mich schon vor der Bestellung, dass ich am Ende etwas himmlisch Leckeres essen werde.
Nur blöd, wenn alle Desserts in Frage kommen…kennt ihr das?

Ich bin dann heilfroh, wenn auf der Karte sogar eine kleine Auswahl aller Desserts vorgeschlagen wird. Das ist dann überhaupt das Allerbeste und die Geschmacksvielfalt ist grenzenlos.
Schöner kann für mich ein Essen überhaupt nicht enden.

So nun wollen wir aber nicht laufend ins Restaurant, sondern so gerne unsere eigenen Desserts zubereiten. Sie sollen schnell gehen, aber trotzdem ziemlich lecker sein.

Stimmt’s ???

Hier ist es, mein Winterdessert für euch:

 

 

Winterquark mit Pflaumenkompott, Honig, Walnüssen und Zimt

(2-3 Personen)

500g Quark 20% Fettstufe

1 Eßl. Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Vanilleschote

Milch

Pflaumenkompott (aus eigener Herstellung oder gekauft)

Walnüsse

        Amarettinis

Honig

Zimt

Den Quark mit Zucker, Vanillezucker, dem Mark einer Vanilleleschote und Milch cremig rühren. Milch gebe ich dabei nach und nach mit unter, bis der Quark seine cremige und nicht zu feste Konsistenz erreicht hat.
Hier könnt ihr ganz nach Geschmack entscheiden. Auch die Menge an Zucker, könnt ihr sehr gerne variieren.

Nachdem ihr nun den Vanillequark zubereitete habt, schichtet ihr diesen abwechselnd mit Kompott und Walnüssen in ein Glas. Ich finde, das sieht immer sehr hübsch und ansprechend aus.
Die abschließende Schicht sollten Kompott und Walnüsse sein.
Zum Schluss mit Amarettinis, Honig und Zimt verfeinern und FERTIG 🙂

 

 

Das Dessert könnt ihr wunderbar vorbereiten, denn es hält sich im Kühlschrank bis zu 2 Tage.

Probiert es aus und macht es euch ziemlich lecker! ?

 

Liebste Grüße

Doreen

2 Kommentare

  1. Manuela sagt:

    Pflaume und Zimt gehören schon einmal zusammen. Danke für deinen Tipp! Viele Grüße, Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.