hedmee’s  DELI | 3 leckere Rezepte mit Rhabarber

 

Es ist Sonntag und natürlich Zeit für Kuchen, Gemütlichkeit und DELI. Lecker mit Rhabarber, viel Rhabarber…

Rhabarber, ein Gemüse mit sehr großem Obstcharakter, wußtet ihr das eigentlich? 

Frisch aus dem Garten (in meinem Fall, aus Papas Garten), freue ich mich immer, ihn zu zu bereiten. Die Möglichkeiten sind fast unendlich und immer einfach.

So genial ist Rhabarber…deshalb stelle ich euch heute gleich 3 meiner Lieblingsrezepte in hedmee’s DELI vor. Darf es vielleicht ein Rhabarberkompott oder eine Rhabarbertarte oder sogar eine Galette mit Rhabarber sein? Ich konnte mich nicht so richtig entscheiden und deshalb soll es heute gleich alles sein…

 

Rhabarberkompott simple und lecker

Da ich oft Stangen überhabe, koche ich zum Schluss meist noch 2-3 kleine Gläser Rhababerkompott. Nicht das es nur unglaublich schnell geht, es ist auch noch extrem lecker. Gerade jetzt bei diesen Temperaturen, mag ich es dieses Kompott sehr gerne zu Eis oder Pfannkuchen.

  • 4 Stangen Rhabarber
  • 100g Erdbeeren
  • 2-3 EL Rohrzucker
  • Frische Zitrone
  • 2-3 EL Wasser
  • Zimt

 

 

Zubereitung

  1. Rhabarber und Erdbeeren putzen und in kleine Stücke schneiden
  2. In einen Topf geben und mit Wasser, Rohrzucker und einen Spritzer Zitrone vermischen
  3. Bei geringer Hitze köcheln, bis der Rhabarber leicht zerfällt
  4. Zum Schluss mit etwas Zimt verfeinern und in Gläser füllen

 

 

So schnell und eine leckere Variante zum Schlemmen…weiter gehts nun mit einem meiner absoluten Lieblingskuchen…darf ich vorstellen…

 

Rhabarbertarte mit Baiserhaube

Diese Tarte habe ich vor 2 Jahren bei Knusperstübchen gefunden. Ich bin ein großer Fan ihrer Backkunst.

Die Tarte backe ich in der Rhabarbersaison nicht nur einmal. Sie ist so lecker und einfach, ihr müsst sie unbedingt einmal nach backen. 

 

 

Tarte mit Rhabarber und Meringue

Boden

  • 220g Mehl
  • 50g Puderzucker
  • Prisa Salz
  • 150g kalte Butter
  • 1 Ei

Füllung

  • 500g Erdbeeren
  • 200g Rhabarber (3-4 Stangen)
  • 1 Zitrone (Abrieb & Saft)
  • 130g Zucker
  • 1EL Vanillezucker
  • 30g Mehl
  • 30g Speisestärke

Meringue

  • 4 Eiweiß
  • Prise Salz
  • 250g feinster Zucker
  • 1 TL Speisestärke

 

Backofen auf 190°C (Umluft) vorheizen

  1. Erdbeeren und Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Beiseite stellen.
  2. Alle Zutaten für den Boden mit dem Knethaken oder der Hand zu einem homogenen Teig kneten. Am Ende habt ihr eine einzige Teigkugel.
  3. Diese in die Tarteform gleichmäßig ausrollen und mit der Gabel den Teig gleichmäßig einstechen.
  4. Für 10min blind (Boden mit Backpaier auslegen und darauf Tonkugeln oder Reis verteilen) backen.
  5. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Füllung in einen kleinen Topf geben und unter ständigem rühren aufkochen lassen. Achtung, die Masse wird schnell dick!
  6. Fruchtmasse nun auf den 10min vorgebackenen Boden geben und weitere 10min backen.
  7. Jetzt das Eiweiß mit dem Salz schaumig aufschlagen und den Zucker nach und nach einreisen lassen.
  8. Zum Schluss die Stärke einrühren. Ihr müsstet jetzt eine wunderbar cremige Eiweißmasse haben.
  9. Diese jetzt auf die Tarte geben, den Ofen auf 150°C runter stellen und für ca. 10min backen. Wenn die Meringue leicht braun wird, könnt ihr die Tarte aus dem Ofen nehmen.

 

 

Sie ist sooo KÖSTLICH!!! Aber belassen wir es mal nicht nur bei dieser umwerfenden Tarte mit Meringue, nein! Wie wäre es noch mit der köstlichen Galette? Wenn der Ofen schon einmal heiß ist, oder?

 

Galette mit Rhabarber und Mandelcreme

Eine Galette wird ohne Form gebacken. 

Das Schöne ist, dass man sie in verschiedenen Größen backen kann. Je nach Anlass backe ich entweder eine Große oder mehrere Kleine. 

Diese Galette habe ich in diesem Jahr das erste Mal mit Rhabarber gebacken. Das Rezept dient als Grundlage für alle möglichen Obstfüllungen. So habe ich sie im letzten Jahr ziemlich oft mit Nektarinen gebacken. 

Auch dieses Rezept habe ich bei Knusperstübchen gefunden. Ich habe es nur ein wenig abgewandelt.

 

 

Galette mit Rhabarber, Erdbeeren und Mandeln

Boden

  • 270g Weizenmehl (Dinkelmehl schmeckt übrigens auch sehr gut)
  • 1/2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 200g kalte Butter
  • 50g Zucker
  • 30-50ml Milch

Füllung

  • 50g Joghurt
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Zimt
  • 50g Zucker
  • 3 Rhabarnberstangen
  • 1 Handvoll Erdbeeren
  • 2 EL Wasser
  • 50g braunen oder weißen Zucker
  • 1 EL Speisestärke
  • Mandeln

 

Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

  1. Für den Boden alle Zutaten zu einer homogene, leicht krümligen Masse miteinander verkneten.
  2. Den Teig nun für ca. 10 min in den TK legen und danach rund ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  3. Jetzt den Joghurt, Mandeln, Zimt und 50g Zucker vermischen und den Boden damit bestreichen. Einen ca. 5cm breiten Rand lassen.
  4. Jetzt die Früchte putzen und in Stücke schneiden. Mit Zucker und Speisestärke mischen und in einem kleinen Topf kurz durchlöchern lassen.
  5. Jetzt die Fruchtmasse auf die Joghurtmasse geben und gleichmäßig verteilen.
  6. Nun den 5cm breiten Rand über die Füllung klappen und diesen von außen mit etwas Eiweiß bestreichen (muss aber nicht).
  7. Zum Schluss noch etwas Mandeln über die Galette geben und diese bei 180°C für ca. 30-45min goldbraun backen.

SO LECKER!!!

 

 

Meine Lieben, ich liebe es, Kuchen zu backen. Wenn wir am Wochenende Appetit darauf haben, eignen sich die Galette wie auch die Tarte sehr gut dafür. Beide können noch leicht warm gegessen werden. Ziemlich lecker in Kombination mit einer Kugel Vanilleeis oder Sahne, oder auch beides. Solltet ihr nur zu zweit sein, können beide Rezepte ganz einfach halbiert werden. 

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren…

Mit leckeren, süßen Grüßen

10 Kommentare

  1. Sophia sagt:

    Die Rhabarberzeit gehört für mich mit zu den schönsten Zeiten. Deine Bilder inspirieren mal wieder voll und ganz. Wird definitiv einmal ausprobiert.
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Sophia

    • hedmee sagt:

      Liebe Sophia,
      wie schön. Das freut mich so sehr. Ein weiterer Fan. Dann habe ich ja ganz deinen Geschmack getroffen. Viel Spaß beim Ausprobieren.

      Liebe Grüße,
      Doreen

  2. Moni sagt:

    Oh mein Gott wie lecker 😋Die Galette sieht ja wahnsinnig gut aus. Ich kannte eine Galette ehrlich gesagt noch nicht. Gibt es sie schon länger?
    Einen schönen Abend,
    Moni

    • hedmee sagt:

      Liebe Moni,
      vielen Dank! Ich kann dir nur recht geben. Ziemlich lecker. Galette habe ich auch erst vor 2 Jahren entdeckt und lieben gelernt. Seit dem backe ich sie sehr gerne, da sie ziemlich schnell geht und so zart ist.

      Einen schönen Abend auch für dich und liebe Grüße,
      Doreen

  3. Kathleen sagt:

    Das sind so schöne Rezepte mit Rhabarber. Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich noch nicht wirklich viel damit gemacht habe. Aber deine Rezepte haben mich jetzt schon dazu inspiriert, das Ganze auch einmal anzugehen. Vielen Dank dafür. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Kathleen
    https://kathleensdream.de/

    • hedmee sagt:

      Liebe Kathleen,
      Rhabarber ist ganz wunderbar im Geschmack und in Verbindung mit Erdbeeren ziemlich lecker. Ich wünsche auch dir viel Freude beim Backen.

      Sei lieb gegrüßt,
      Doreen

  4. Heike sagt:

    Was für lecker schmeckerle Rezepte liebe Doreen. Rhabarber im Kuchen ist ziemlich lecker. Und deine Kombination mit Erdbeeren erst recht.

    LG
    Heike

    • hedmee sagt:

      Liebe Heike,
      oh, ganz wunderbare Rezepte. Ich kann sie dir wirklich sehr empfehlen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen.

      Liebe Grüße,
      Doreen

  5. Liebe Doreen, als dich „DELI“ gelesen habe, war ich gleich gespannt, was wir heute bei dir verkosten dürfen; als ich dann „Rhabarber“ erspäht habe, musste ich gleich mal grinsen. Rhabarber ist derzeit in aller Munde und ich habe ihn bisher wirklich noch nie gegessen – in meiner Kindheit hat es weder Rhabarberkompott noch Kuchen oder sonstiges mit Rhabarber gegeben und irgendwie ist mir das dann geblieben. Aber ich denke, es wird jetzt mal Zeit, die alten Gewohnheiten über Bord zu werfen und was Neues zu probieren, noch dazu wo du gleich drei verschiedene Varianten anbietest. Vor allem die Rhabarbertarte mit Baiserhaube hat es mir angetan – da würde ich am liebsten gleich mal zugreifen. Danke für die tollen Rezepte.
    Ich wünsche dir noch einen ganz wunderbaren Sonntag mit leckeren Mehlspeisen und alles, alles Liebe

    • hedmee sagt:

      Liebe Gesa,
      du hast tatsächlich Rhabarber bisher noch nie so wirklich gegessen? Komisch nicht? Denn ich bin ein ganz großer Fan und liebe dieses Gemüse schon seit meiner Kindheit. Früher als Kind sehr gerne als Kompott mit Vanillesoße. Und die Liebe hielt tatsächlich bis heute an. In der Saison versuche ich wöchentlich Rhabarber zu verarbeiten. Ich nutze es regelrecht aus.
      Die Tarte musst du wirklich probieren. Sehr saftig und mit dieser Baiserhaube einfach ein wahres Gedicht.

      Viele liebe Grüße,
      Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.