KOPENHAGEN | Travel Guide

Werbung

 

Was für eine Stadt…Mode, moderne Räder, coole Cafés und Restaurants mit unglaublich gutem Essen, Schlösser, Wasser…und jede Menge inspirierender und beeindruckender Menschen. Kopenhagen ist eine sehr modebewusste und hippe Stadt. Modebegeisterte kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. 

Nach nun fast 18 Jahren ging es für mich und meinen Mann wieder einmal nach Kopenhagen. Ich konnte es selbst kaum glauben, dass es schon so lange her war. Um so mehr freute ich mich, denn dieser Kurztrip war auch Anlass, um einer Einladung von Stelton in den Showroom von Kopenhagen nachzukommen. 

3 Tage Inspiration vom Feinsten. Anders kann ich meine Eindrücke von Kopenhagen nicht beschreiben. 

 

| ANREISE

Kopenhagen ist von meinem Wohnort sehr einfach und schnell mit dem Auto zu erreichen. 2 Stunden Fahrt bis wir den Fährhafen von Puttgarden erreichten. Unsere Fähre hatten wir bereits von Zuhause gebucht, was bei rechtzeitiger Buchung durchaus kostengünstiger ist. Die Überfahrt nach Rødby dauert 45min. Weiter ging es mit dem Auto und wir erreichten nach 1 1/2 Stunden bereits Kopenhagen.

 

| HOTEL SP 34

Ein Hotel so hip wie seine Stadt. Das moderne Boutique Hotel SP 34 liegt im lateinischen Viertel, im Herzen Kopenhagens. Kleine Cafés, Vintage Geschäfte, Restaurants befinden sich unmittelbarer Umgebung. Unser Auto haben wir während unseres Aufenthalts nicht einmal benötigt, da die Stadt gut zu Fuß zu erkunden ist.

Das wunderbar entspannte und angenehme Ambiente im SP 34 hat mir sehr gut gefallen. Überwiegend junge und modebewusste Gäste sind hier zu Gast.  

Neben dem leckerem Frühstücksbuffet mit Naturkost und Biozutaten, kannst du dort im Burgerrestaurant „ Cock’s Cows“ auch richtig gute Burger essen. Wirklich sehr zu empfehlen.

Wir wohnten in einem Superior Doppelzimmer mit Blick auf den Innenhof. Die Größe ist mehr als ausreichend und nach meinem Geschmack stilvoll eingerichtet.

Das Hotel SP 34 verkörpert für mich Kopenhagen und ich kann es dir sehr empfehlen.

Kleiner Tipp: Parkplätze werden vom Hotel nicht angeboten. Wir parkten unser Auto in einem Parkhaus, welches zu Fuß in knapp 10min zu erreichen ist.

 

 

| STELTON

Zu Besuch bei Stelton in Kopenhagen.

Du kannst dir sicher vorstellen, wie sehr ich mich darauf gefreut habe und der Einladung, Stelton zu besuchen, sehr gerne nachgekommen bin. Seit langem bin ich großer Fan der Produkte und liebe das schlichte und qualitativ hochwertige Design. Mette (Marketing Director) und Rikke (PR- und SoMe Managerin) stellten uns den beeindruckenden Showroom und die Geschichte Steltons vor. 

Stelton hat seinen Sitz im Stadtteil Christianshavn, eines der charmantesten Viertel in Kopenhagen. 

 

| CHRISTIANSHAVN

Für kurze Zeit bekommt man das Gefühl in Amsterdam zu sein, denn viele Kanäle durchkämmen dieses Viertel. Die alten Häuser wurden umfassend restauriert und erstrahlen in bunten Farben. Viele kleine Restaurants und das wohl leckerste Waffel-Eis Café „Vaffelbageren“, findest du in Christianshavn. Eine absolute Sünde ist dort die frisch gebackene belgische Waffel, mit Softeis und Schokohaube oben drauf. So so lecker…

Im Herbst ist es in diesem Viertel nicht so voll, wie sonst zur Saison. Die Touristenmengen hielten sich in Grenzen, was mich sehr gefreut hat. 

 

 

| SHOPPING

In Kopenhagen sind jede Menge Boutiquen und schöne Läden zu finden. Wenn du also gerne shoppen gehst, dann plane dafür unbedingt viel Zeit ein. Inspiration wirst du auf jeden Fall auf den Straßen dieser modernen Stadt finden. In Kopenhagen legt man viel wert auf Mode und darauf gut angezogen zu sein. Allerdings ist sie oft sehr gewöhnungsbedürftig und um Welten unserer voraus.

Zwar habe ich nicht eingekauft, mich aber an der Begeisterung der Kopenhagener für Mode erfreut. 

Wir haben vielmehr das schöne Wetter ausgenutzt und haben diese Stadt erlebt. Sind wie gewohnt einfach nur gelaufen und haben Cafés, Restaurants und Kneipen besucht. Kulinarisch hat Kopenhagen eine Menge zu bieten. Das Design und Ambiente der Bars und Cafés sind ein Traum und laden regelrecht zum Verweilen ein.

 

| BUZZ KAFFEEBAR

Dieses kleine zauberhafte Café liegt nur wenige Meter vom Hotel SP 34 entfernt. Das besondere dort, die leckeren frischen Säfte. Die Kombinationen der Zutaten wird dich begeistern. Aber auch frische Waffeln, Oatmeal, Salatbowls, Sandwiches und Kaffeespezialitäten kannst du im Buzz genießen.

 

 

| VED STRANDEN

Diese Weinbar ist ein Muss, wenn du in Kopenhagen Wein oder Bier in einem wohnlichen Ambiente genießen möchtest. Wir haben diese Bar durch Zufall entdeckt. War es tatsächlich eine Bar? Ähnlich einer Altbauwohnung, welche einfach die Türen geöffnet hat, um stilvoll ein Glas Wein in gemütlicher Atmosphäre zu trinken. Begeistert hat mich, dass wir zur Auswahl keine Karte bekamen, sondern der Kellner einfach nur fragte ob Wein in rot oder weiß. Mehr nicht. Er kam mit 2 Flaschen zurück und wir durften probieren. Bereits nach der ersten Probe sagte ich: „…this wine is it…“ Ich war so beeindruckt. Am liebsten wäre ich dort ewig sitzen geblieben, so wohl habe ich mich gefühlt.

 

 

| THE OLIVE KITCHEN BAR

Richtig gut haben wir im THE OLIVE gegessen. Kreativität spiegelt sich dort in der Speisekarte wieder. Die kleine Karte bietet nur wenige Gerichte, aber du kannst dir sicher sein, dass du etwas sehr leckeres finden wirst. Ein kleines gemütliches Restaurant mit sehr guter Küche. Das The Olive war sehr gut besucht, so dass ich dir auf jeden Fall eine Reservierung empfehle.

 

| RUNDE TURM

Direkt im Zentrum Kopenhagens befindet sich der runde Turm. Ich habe ihn schon oft auf Fotos gesehen und gehofft, ihn irgendwann mal besuchen zu können. Wir sind durch Zufall vorbei gekommen, was aber auch nicht schwer war. Der Eintritt ist mit 25 DKK günstig und lohnt sich auf jeden Fall. Der Aufstieg erfolgt nicht wie gewohnt über Treppen, sondern über einen langen, spiralförmig gewundenen und breiten Gang. Die sogenannte „Reitertreppe“ wurde früher mit Kutschen befahren, um schwere Geräte für die Himmelsbeobachtung hinauf zu schaffen.

Oben angekommen, erwartet dich ein grandioser Blick auf Kopenhagen. 

 

 

| EINFACH LOS LAUFEN

Im Hotel SP 34 wohnten wir sehr zentral und waren zu Fuß schnell von A nach B. Nach nur einem Tag hatte ich das Gefühl Kopenhagen zu kennen, denn auch am 2. Tag sind wir an Häusern, Cafés und kleinen Straßen vorbei gekommen, die mir bekannt vorkamen. An Sehenswürdigkeiten kommt man so ganz automatisch vorbei. Plötzlich stehst du vor einem Schloss, der kleinen Meerjungfrau oder vor dem runden Turm.

 

 

 

| FAHRRÄDER KOPENHAGENS

Ähnlich wie in Amsterdam wird auch in Kopenhagen viel Rad gefahren. Es gibt nur folgende Unterschiede. Die Räder sind sehr stylisch oft in Chrom mit kleinen Lederdetails und es wird extrem schnell gefahren. Vorsicht ist auf jeden Fall an jeder Ecke geboten. Beeindruckt hat mich das sehr gut ausgebaute Straßennetz für Fahrradfahrer. Das kann man sich in Deutschland nur wünschen.


 

Kopenhagen versteht es, Kunst, Architektur und neuste Trends zu vereinen. Die Stadt vermittelt einen herrlich entspannten Lebensstil, was mir sehr gut gefallen hat. Sicherlich hat diese Stadt eine Menge an schöner Museen und Sehenswürdigkeiten zu bieten, aber für mich ist die ganze Stadt das Highlight. Neuste Bauten, wie die im Viertel von Christianshavn fügen sich gekonnt ins Gesamtbild der Stadt ein. Es lohnt sich sehr die Hauptstraßen zu verlassen und die kleinen Seitenstraßen zu erkunden. An jeder Ecke gibt es zauberhaftes zu sehen und die Stilsicherheit der Dänen begegnet einem überall. Verbringt auch Zeit in den kleinen Cafés oder Bars und kommt so mit lieben Menschen ins Gespräch. 

Mein Tipp: Wenn du das Schloss Amalienborg besuchst und so wie ich Fotos von der wunderschönen Fassade des Schlosses machen möchtest, gehe nicht zu dicht heran. Genau das habe ich wohl getan und wurde von der Königlichen Leibgarde sichtlich ermahnt. Ein Erlebnis, welches ich wohl so schnell nicht vergessen werde…

Danke an Mette und Rikke von Stelton für die liebe Einladung. Kopenhagen werden wir irgendwann noch einmal mit unseren Kindern besuchen. Ich hoffe, meine ganz persönliche Sicht auf diese wundervolle Stadt hat dir gefallen. 

 

Lots of love | Doreen

24 Kommentare

  1. Denise sagt:

    Mein Herz tanzt, bei diesem ‘Reisebericht’!
    Ich werde vermutlich im Dezember zum ersten Mal nach Kopenhagen reisen & sauge deshalb gerade alles auf! Dein Beitrag ist besonders schön ❤️
    Liebe Grüße
    Denise

    • hedmee sagt:

      Dankeschön für deine lieben Worte.
      Das klingt ja schön und zur Weihnachtszeit ist es bestimmt ganz zauberhaft. Hach, dann wünsche ich dir eine wundervolle Zeit.

      Liebe Grüße

  2. Anja S. sagt:

    Hallo Doreen,
    ich Kopenhagen war ich bisher nur am Flughafen, aber Deine Eindrücke machen Lust auf einen Besuch. Vielleicht machen wir im nächsten Jahr einen kleinen Abstecher.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Anja von Castlemaker.de

  3. Nessa sagt:

    Waffel mit Softeis? Wo muss ich unterschreiben? *lach*
    Man, das klingt echt nach einem tollen Trip – ich finde es total schön, dass du die Möglichkeit hattest, Stelton zu besuchen und ein bisschen „hinter die Kulissen“ zu schauen. Und Kopenhagen scheint eine wunderbare Stadt zu dein, die wirklich gut zu dir passt. Was für geniale Fotos das wieder geworden sind! Du hast uns mit Dänemerk echt ganz schön angefixt, für Januar haben wir jetzt einen Kurztrip dorthin geplant und gestern gebucht 😉
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    • hedmee sagt:

      Hach Nessa, sie war so unglaublich gut. So richtig gut. Wir haben tatsächlich überlegt noch eine zweite zu essen…
      Über den Besuch bei Stelton habe ich mich sehr gefreut. Diese Möglichkeit hat man nicht wirklich oft und deshalb bin ich über die Einladung sehr dankbar gewesen.
      Wo genau fahrt ihr denn nach Dänemark? Das wird ganz sicher schön…

      Sei lieb gegrüßt..

  4. Wow, was für Bilder. Die machen richtig Lust, sich die Stadt mal anzuschauen. Ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich mich mit dieser Stadt noch garnicht richtig beschäftigt habe, dass wird sich jetzt ändern. Lg Romy

    • hedmee sagt:

      Vielen Dank Romy. Das freut mich. Ich glaube, es gibt auch so viele schöne Reiseziele, dass man auch nicht alles schaffen kann.

      Sei lieb gegrüßt…

  5. Christine sagt:

    Liebe Doreen,

    wie immer hat mir deine Sicht auf die Dinge sehr gefallen. Ich selbst war noch nie in Kopenhagen, aber es ist scheinbar eine Reise wert. Wenn ich mal dort bin, dann werde ich auf deine vielen tollen Tipps zurückgreifen. Besonders der Hafen ist ja wirklich ganz bezaubernd. Auch das Hotel gefällt mir super. Dann habe ich schon eine Unterkunft, wenn wir eine Reise dorthin planen sollten. Lieben Dank für die Inspiration!

    Christine

    • hedmee sagt:

      Liebe Christine,
      Dankeschön für deine Worte. Kopenhagen ist auf jeden Fall eine Reise wert. Die Stadt ist nicht zu groß und hat dafür wirklich sehr viel Zauberhaftes.

      Sei lieb gegrüßt…

  6. Liebe Doreen, wie schön, dass du uns an diesem nebligen Tag entführst und uns auf deine Reise nach Kopenhagen mitnimmst. Da ich selbst Kopenhagen noch nicht kenne, habe ich es genossen mit dir diese Stadt anhand der Beschreibung und deiner tollen Bilder zu erforschen. Ich habe in Gedanken eine köstliche Belgische Waffel genascht, ein Glas Wein verkostet, bin auf den runden Turm gestiegen und habe das Schloss besucht. So eine entspannte Stadterforschung ist genau meins – danke dafür.
    Starte gut in die Woche und alles Liebe

    • hedmee sagt:

      Liebe Gesa,
      heute ist es tatsächlich sehr grau. Ein Novembertag wie wir ihn kennen. Mein Tee steht auf meinem Schreibtisch und ich sehe vor meinem Fenster die bunten Blätter an meinem Apfelbaum. Ich bin eingekuschelt und arbeite. So geht es mir gut und ich kann dem Tag viel Schönes abgewinnen.
      Es freut mich, wenn ich dich ein wenig mit durch die Cafés und Weinstuben Kopenhagens nehmen konnte und dich so dem Grau draußen entziehen konnte. Ein schöner Moment.

      Sei lieb gegrüßt…

  7. Moni sagt:

    Hört sich super an und sieht toll aus. Mit dem Flieger bräuchte ich nun wirklich nicht lange und habe es trotzdem noch nie geschafft. Zeigst du uns noch in Story etwas?
    LG Moni

  8. Vanessa sagt:

    Liebe Doreen, wie toll. Dein Beitrag macht richtig Lust auf Kopenhagen. Ich hab diese Stadt zwar schon lange auf meiner Liste, aber es bisher noch nie geschafft. Auf jeden Fall hätte ich jetzt richtig Lust.
    Danke
    Liebe Grüße Vanessa

    • hedmee sagt:

      Liebe Vanessa,
      das freut mich zu lesen. Vielen Dank! So geht es mir auch mit vielen anderen Zielen. Einige werden wir irgendwann mal bereisen und andere vielleicht auch nicht. Schön wäre es, wenn wir einfach nur reisen könnten…

      Sei lieb gegrüßt…

  9. Anka sagt:

    Hey Doreen, oh wie schön… ich bin noch nie in Kopenhagen gewesen, aber es scheint wirklich eine Reise wert zu sein…

  10. Jenni sagt:

    Ich liebe Kopenhagen! Es ist so eine entspannte, schöne Stadt. Ein ganz toller Beitrag.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, Jenni

  11. Ines sagt:

    Liebe Doreen,
    Stelton macht einfach traumhaft-schlichte Dinge und Kopenhagen ist ein wunderschöne Stadt. Ich mag die Mentalität der Dänen sehr und Kopenhagen gehört für mich zu den angenehmsten Städten, die ich kenne. Wenn nur die Preise dort nicht wären …

    Danke für den schönen gedanklichen Ausflug dorthin. Im Winter war ich noch nie dort. Vielleicht sollte ich das mal nachholen?

    • hedmee sagt:

      Liebe Ines,
      nach 18 Jahren wieder nach Kopenhagen zu fahren war richtig schön. Sie war so herrlich entspannt und rundum hat alles gepasst.
      Ich stimme dir voll und ganz zu, Stelton macht traumhafte Dinge.
      Die Preise in Kopenhagen sind definitiv gehoben, was ich aber auch schon in vielen anderen großen Städten erlebt habe.
      Im Herbst ist die Stadt sehr übersichtlich und ich hatte keine Minute das Gefühl, dass es zu voll war. Versuche es doch gerne mal im Herbst…

      Sei lieb gegrüßt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.