MINIMAL | Adventsdekoration einfach und schön

Werbung (unbezahlt)

 

Die schönsten minimalen Ideen für deine Weihnachtsdekoration.

Alle Jahre freue ich mich auf die vorweihnachtliche Zeit, mit neuen Ideen, um mein zu Hause für die Weihnachtszeit mit einem Hauch von Weihnachten zu verzaubern. 

Minimal und schlicht, denn es soll leicht und nicht überladen wirken. Ich mag es, wenn sich die Deko an meine offenen Räume im Haus anpasst, anstatt sie zu überladen, Traditionelle Elemente kombiniert mit neuen Ideen. Grün, Weiß, Metall und Holz harmonieren wundervoll zu meinem selbst gemachten Adventskalender.

An diesem Wochenende gab es die Zeit her und ich habe einiges ausprobiert. Bevor es allerdings los ging, habe ich meine Idee, einen kleinen Kuchen im Glas zu backen, um ihn später beim Basteln und Dekorieren zu naschen, umgesetzt. Mit diesem unglaublichen Duft nach Apfel, Marzipan und Haselnusskrokant, war mein Nachmittag perfekt. Im Haus duftete es wundervoll und in meinem Kopf waren unendlich viele Ideen, die nur darauf warteten, dass es endlich los ging.

 

Marzipan- Apfelkuchen im Glas 

( 4 Weckgläschen á  250ml)

Zutaten

  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 75 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Becher Naturjoghurt
  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Apfel
  • 8 Marzipankugeln
  • Haselnusskrokant

 

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C vorheizen
  2. Weckgläschen innen mit Butter einfetten und leicht bemehlen
  3. Apfel waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden
  4. Marzipankugeln in kleine Würfel schneiden
  5. Restlichen Zutaten mit der Küchenmaschine verrühren und zu einem cremigen Teig aufschlagen
  6. Apfelstücke und Marzipanstücke unter den Teig mengen
  7. Teig auf die Gläschen verteilen und ca. 30-40 min fertig backen (Stäbchenprobe machen)
  8. Mit Puderzucker und Krokant bestreuen und gerne warm genießen…so so lecker

 

 

| Adventskranz

Wie jedes Jahr, sollte auch in diesem Jahr ein Adventskranz meine Haustür schmücken. Ich hatte eine ganz bestimmte Idee im Kopf, von der ich so angetan war, dass ich sie so gerne probieren wollte. Minimal, schlicht und selbst gemacht…Da mein Garten, bis auf Eukalyptus, alles dafür hergibt, konnte ich sogar die Kosten für meinen DIY Kranz sehr gering halten. An meiner großen Trauerweide fand ich die biegsamen Äste für das Grundgerüst, welche schnell zu einem Kranz gebunden waren. Im unteren Bereich habe ich nur noch Eiben- und Kiefernzweige befestigt und mit Eukalyptus verziert. 

Aus verschieden Materialien kannst du ganz einfach selbst einen wunderschönen Adventskranz nach deinen Vorstellungen binden. 

 

 

| Adventszeit und Eukalyptus

Eukalyptuszweige kaufe ich regelmäßig, nicht nur zur Weihnachtszeit. Ich liebe die zarte Farbe der Blätter und den zauberhaften Duft, den er verströmt. Eukalyptus ist in meinen Augen eine wunderbare Alternative zu Tannengrün. 

Ob an einem zarten Drahtring drapiert oder in einem großem Glas aufbewahrt, ergänzt er meine Weihnachtsdekoration immer wieder aufs Neue. Auch ein einzelner Zweig wirkt in Verbindung mit Kerzen in Weiß oder Grau wunderschön. 

 

 

| Eibenzweig, Kerze und Flasche

Ganz simpel und minimal: Einen Zweig Tanne oder Eukalyptus in eine Flasche mit Wasser stecken, Kerze drauf und fertig. Wunderschön und so einfach. Mit mehren Flaschen kannst du sogar deine Tischtafel schlicht und trotzdem weihnachtlich schmücken.

 

 

| Adventsgesteck mit Moos und schmalen Kerzen

Lange war ich auf der Suche nach schmalen und langen weißen Kerzen und habe sie endlich bei IB Laursen gefunden. Ich habe eine Schale mit Steckmasse und Moos ausgekleidet und die Kerzen einfach hinein gesteckt, fertig. Wer mag kann zusätzlich noch mit kleinen Zapfen oder Holzsternen dekorieren. 

 

 

| Adventsgesteck mit Moos und Blockkerzen 

Ob auf dem Boden oder auf einem großen Tisch. Eine übergroße Schale mit Steckmasse und Moss auskleiden und mit dicken Kerzen schmücken. Aufgrund der größeren Fläche kannst du bei Bedarf auch hier mit weiteren Accessoires dekorieren. 

Eine so große Schale weihnachtlich geschmückt, mag ich sehr, wenn sie am Boden steht und für sich wirken kann.

 

 

Habt ihr ebenfalls mit den Vorbereitungen für die Adventszeit begonnen? Vielleicht auch schon das eine oder andere gekauft oder im Wald gesammelt? 

 

Lots of love | Doreen

19 Kommentare

  1. Toll. Und mit echtem Tannengrün duftet es ja auch in der ganzen Wohnung schön weihnachtlich.LG Romy

  2. Manu sagt:

    So stimmungsvolle Akzente. Alleine dein Adventskranz ist wunderschön. Ich finde es toll, dass du alles selbst gestaltet hast. Am Wochende lege ich auch endlich los. Manchmal dauert es bei mir eben etwas länger.
    Äpfel und Marzipan klingt wirklich lecker. Ich liebe Tassenkuchen und werde es mal in der Mikrowelle probieren.
    Vielen Dank für deine so schönen Inspirationen.
    Liebe Grüße, Manu

    • hedmee sagt:

      Hab vielen Dank. Das freut mich wirklich sehr. Eigentlich benutze ich Jahr für Jahr fast die gleichen Dinge. Da es eh nicht so viel ist, kann es mit Dingen aus der Natur ganz einfach wunderbar dekoriert werden.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Basteln und vielleicht sogar Backen.

      Liebe Grüße

  3. Jenni sagt:

    Liebe Doreen, der Kranz ist ja mal eine Nummer. WAHNSINN!!! Wenn ich doch auch nur so ein Talent hätte. Meine Dekoration halte ich auch sehr schlicht und mag das viele Geglitzer nicht so gern.
    Liebe Grüße, Jenni

    • hedmee sagt:

      Liebe Jenni,
      ich freue mich, dass dir der Kranz so gut gefällt. Es war wirklich nicht schwer, was ich am Anfang auch nicht gedacht hätte. Vielleicht versuchst du es einfach mal?

      Liebe Grüße

  4. Lina sagt:

    Wow, wie schön dieser Kranz ist! Und ich rieche schon den Apfel-Marzipan Kuchen! Vielen Dank für deine weihnachtlichen Ideen 🙂 das sieht alles so toll aus, dass ich gleich Lust aufs Backen und Basteln bekommen habe.
    In der Adventszeit sind natürliche Materialien und Farbtöne auch meine Favoriten, wobei ich dieses Jahr auch ein paar Rosé Töne als Akzente gewählt habe.

    Liebste Grüße,
    Lina von https://www.petitchapeau.de/

    • hedmee sagt:

      Dankeschön! Ich freue mich sehr darüber.
      Zarte Rosé Töne harmonieren auch ganz wundervoll zu Holz. Das kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Auch in Kombination mit Eukalyptus, welcher ja ein besonderes Grün hat.

      Liebe Grüße

  5. Bärbel sagt:

    Liebe Doreen,

    Dein Kuchenrezept duftet gerade gerade bis hier. Backen ist nicht gerade meine allergrößte Stärke, aber das ist eine so schöne Idee auf die ich richtig Lust bekommen habe.

    Ausserdem bin ich in allen Bereichen das Gegenteil von einer Minimalistin, bei Deko bin ich allerdings raus. Ich finde Deine schlichten Varianten mit viel Natur ganz zauberhaft, mag es bei anderen auch mal ordentlich bunt – nur bei mir gibt es keine Weihnachtsdeko (Ostern auch nicht). Vielleicht ist das doch mein Anfang zum Minimalismus? 😉

    Liebe Grüße

    • hedmee sagt:

      Liebe Bärbel,
      das Rezept ist sehr einfach und man kann so gut wie nichts verkehrt machen. Ich bin von der Zusammenstellung der Zutaten mehr als begeistert.
      Du hast so gar keine Dekoration zu Weihnachten? Viel steht bei mir auch nicht, alles ist sehr übersichtlich, so dass die Dekoration auch wirken kann. Ja, vielleicht ist das bei dir der Anfang zum Minimalismus…
      Hab vielen Dank!

      Liebe Grüße

  6. S.Mirli sagt:

    Doreeeeen, wie kannst du das machen, wie kannst du Marzipan und Apfel in einem Satz verwenden und nicht erwarten, von mir nur noch eine Staubwolke zu sehen, weil ich in den nächsten Supermarkt flitzen muss und das Rezept S O F O R T ausprobieren. Ich liebe sowieso Kuchen im Glas und soooo lieben Dank für das tolle Rezept. Meine heurige Weihnachtsdekoration ist deiner sehr sehr ähnlich (nur nicht so schön), wirklich ich liebe jede einzelne Idee und ich glaube, ich werde ein paar gleich mal versuchen umzusetzen, wobei die Wohnung eigentlich schon voll ist und wie du mag ich es eher minimalistisch und sehr natürlich. Kein Glitzer und Kitsch, einfach was die Natur zu bieten hat. Hach ich liiiiiebe deinen Blog einfach, weil er mich so sehr inspiriert und meine „farbverweigernden“ Augen bei dir immer zur Ruhe kommen. Ich wünsche dir eine ganz ganz fabelhafte neue Woche, alles liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli
    https://www.mirlime.com

    • hedmee sagt:

      Jaaa Mirli…Marzipan und Apfel, einfach soo lecker :-))) du musst es unbedingt ausprobieren. Warm genießen oder mit einer warmen Soße darüber.
      Hab lieben Dank, aber ich bin mir sicher, dass deine Weihnachtsdekoration genauso wundervoll ist. Man braucht tatsächlich nicht viel, um sein Zuhause weihnachtlich zu dekorieren. Alleine in meinem Garten findet sich so viel, was man verwenden kann.
      Vielen Dank für deine so lieben Worte…

      Liebe Grüße

  7. Christine sagt:

    Was für wundervolle Ideen du uns wieder zeigst! Den Kuchen im Glas werde ich auf jeden Fall ausprobieren, der klingt ja mega lecker. Ich mag sowieso Desserts im Glas. Und der Kranz sieht auch ganz hübsch aus. Ich könnte sowieso bei dir einziehen, weil alles an deinem Stil mir so super gefällt. Das ist genau mein Ding!

    Liebe Grüße
    Chris

    • hedmee sagt:

      Danke, danke Dankeschön Chris! Das Rezept kann ich dir nur empfehlen. Wenn der Kuchen noch herrlich warm ist, schmeckt es um so besser.
      Ich freue mich so über deine Worte…

      Liebe Grüße

  8. Liebe Doreen, du Weihnachtselfe – für mich bitte ein Glas von diesem leckeren Kuchen im Glas. Ich rieche schon den Apfelduft und schmecke den Marzipan, mhmmm 🙂 – Adventstimmung pur.
    Vielen Dank für die vielen wunderbaren weihnachtlichen Deko-Ideen, wieder so stylisch und ansprechend, nicht alltäglich, nicht kitschig und nicht zu kompliziert zu machen. Vor allem deinen Adventkranz mit den verschiedenen Zweigen und dem Eukalyptus finde ich ganz besonders – den werde ich gleich nächste Woche für unsere Eingangstür in kleinerer Form nachmachen. Überhaupt ist die verschiedene Verwendung von Eukalyptus bei deiner Dekoration eine wunderbare Anregung. Ein ähnliches Adventgesteck mit Kerzen habe ich gestern auch gemacht – nur habe ich dabei kleinere und dickere Kerzen verwendet und diese in einen Mini-Blumentopf gegeben, bevor sie ins Moosbeet gekommen sind.
    Ich wünsche dir noch eine ganz wunderbare Adventzeit und alles, alles Liebe

    • hedmee sagt:

      Liebe Gesa, :-))))))) leider habe ich nichts mehr übrig, da musst du wohl alleine backen :-))) ich habe mich so gefreut, dass mein Rezept funktioniert hat und so lecker war.
      Wie schön doch diese Zeit ist und ich genieße es immer und immer wieder. Die Idee mit den kleinen Blumentöpfen, habe ich auch schon ein Jahr gehabt. Das sieht einfach wundervoll aus und ist zudem sehr dekorativ.
      Genieße die schöne Adventszeit, mit all den schönen Momenten.

      Liebe Grüße

  9. Nessa sagt:

    Oh, der Kranz ist wirklich ganz toll geworden!
    Auf die Idee, Eukalyptus zu verwenden, wäre ich gar nicht gekommen, sieht aber genial aus!
    Ich habe leider kein besonders gutes Händchen für selbstgemachte Dekorationen, deshalb finde ich es immer umso beeindruckender, was du so alles Hübsches zustande bringst. Und, wie lecker sehen denn bitte die Apfelkuchen im Glas aus? Die könnte ich mir auch gut mit Zimtsoße darüber vorstellen 🙂
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    • hedmee sagt:

      Dankeschön Nessa. Eukalyptus duftet einfach so herrlich, dass ich ihn mir gerade zur Weihnachtszeit regelmäßig hole. Auch wenn er trocken wird, behält er lange sein Grün und das finde ich immer wieder toll.
      Den Kuchen im Glas musst du unbedingt ausprobieren. Und deine Idee mit der Zimtsoße klingt so so lecker.

      Liebe Grüße

  10. Shadownlight sagt:

    Ich liebe den Kranz und vor allem sieht deine Deko nicht so überfüllt und kitschig aus, toll!
    Liebe Sonntagsgrüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.