HEUTE nur DU und ICH | ein Tag am See

 

Ich freue mich, denn ein neues Thema hält Einzug auf meinem Blog. Kleine Alltagsgeschichten erzählt aus meinem Leben.

Der Sommer hatte in den letzten Tagen eine kleine Pause gemacht. Egal, wir fahren trotzdem an den See. Ziemlich ungemütlich, aber wir machen es uns schön. Nur du und ich. Die Rede ist gar nicht von meinem Mann und mir, sondern unserer kleinen Tochter und mir.

Ganz egal was du oder ich vorhaben, wir fahren einfach mal los. Lassen alles stehen und liegen. 

Es waren unsere Stunden und die wollten wir ohne Handy und ohne an irgendetwas anderes zu denken, verbringen. 

Wir frühstückten ganz gemütlich und schmiedeten kleine Pläne. Nichts großes. Was wir wohl alles brauchen? 2 Kissen, ein Buch und etwas Verpflegung für ein Picknick. Sie wünschte sich so sehr ein Picknick. Hedi und ich malten uns so leckere Dinge für unser kleines feines Festmal aus. Wir stellten uns vor, wie wir an unserem See in der Gegend fahren, auf einem Holzsteg fein picknicken und uns Geschichten erzählen.

Hach es klang schon so schön, obwohl wir noch nicht einmal dort waren.

Wir wollten nicht viel Zeit verlieren und zogen uns fix an. Da die Temperaturen natürlich nicht gerade kuschelig waren, mussten wir auf Hoodie und Jacke zurück greifen. Schnell noch 2 Kissen und mein Fotoapparat geschnappt und unser kleines Abenteuer begann. 

Der Himmel zog sich immer weiter zu und das Wetter wurde immer schlechter. Aber wir wollten es versuchen, schließlich haben wir uns beide jetzt so sehr auf unsere Zeit zu zweit gefreut.

Es ging nur um dich und mich und das Wetter war uns in diesem Moment egal.

Auf unserem Weg an den See hielten wir noch an einem Supermarkt an. Wir wollten unbedingt noch Salat und leckere Limonade besorgen. 

Und wie sollte es auch anders sein? Am See angekommen, fing es an zu nieseln. Wir schauten uns an und fingen laut an zu lachen…

Brechen wir jetzt ab? „Nein Mama“… „lass uns weiter gehen! Es gibt doch am See eine kleine überdachte Sitzgruppe. Wenn wir Glück haben, ist keiner dort.“ Wir beeilten uns ein wenig und tatsächlich, der Unterstand war wirklich frei. Wir strahlten uns beide an und unser Ausflug begann fast so, wie wir es uns vorgestellt hatten.

Zwar konnten wir uns nun nicht, wie in unserer Fantasie ausgemalt, auf einen Holzsteg setzen, aber das machte trotzdem unsere Idee an diesen gemeinsamen Tag nicht kaputt. 

Niemand war hier, wirklich niemand. Wir hatten den ganzen See für uns alleine. Natürlich war niemand da, denn es regnete ja und es war eigentlich auch nicht wirklich gemütlich. Wir legten unsere Kissen auf die Holzbänke und packten unsere Kleinigkeiten für unser Picknick aus. 

Es war so romantisch.

Der Regen prasselte leicht und es war herrlich still. Wir erzählten uns kleine Geschichten und ich las Hedi aus meinem 6 Minuten Tagebuch vor. Nach einer Zeit hörte sogar der Regen auf und wir konnten noch etwas am See spazieren gehen.

 

 

Meine Lieben. Diese kleinen Erlebnisse mit Kindern aufzunehmen und zu genießen sind unbezahlbar. Es war nichts Besonderes, aber für meine Tochter war es die Welt. An diesem Tag hätte ich ihr kein größeres Geschenk, als meine Zeit und diese besondere romantische Atmosphäre, machen können. Nur DU und ich, eine kleine minimale Geschichte aus unserem Alltag.

Schenkt euch gegenseitig Zeit. Mehr braucht es nicht…

 

Seid lieb gegrüßt,

 

18 Kommentare

  1. Christina sagt:

    Liebe Doreen,
    es ist das aller Wichtigste… Zeit füreinander zu haben UND sich von nichts abschrecken lassen, wenn es nicht dem entspricht, was man eigentlich erwartet… ich finde es so toll, dass ihr trotz Regen eurem Plan treu geblieben seid. Daran werdet ihr euch sicherlich immer wieder gerne zurückerinnern! Sei ganz lieb gegrüßt, Christina

    • hedmee sagt:

      Liebe Christina,

      ja, da stimme ich dir zu. So soll es sein. Und am Ende war alles gut so. Wer weiß, ob es ohne Regen auch so schön kuschelig geworden wäre :-)))

      Liebe Grüße
      Doreen

  2. Manu sagt:

    Hach ist das allerliebst. Ich freue mich, dass du diese neue Rubrik mit aufgenommen hast. So rührend schön. Ich konnte spüren, wie schön euer Tag gewesen sein muss. Zeit zu verschenken, ist wohl mit das schönste Geschenk.
    Liebe Grüße von Manu

  3. Héloise sagt:

    Toller Text! Das hört sich sehr schön an, so eine kleine Auszeit… solche Momente muss man in unserer hektischen Zeit einfach wertschätzen =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

  4. Nessa sagt:

    Oh… was für ein wundervoller Text.
    Ich fühle mich nach dem lesen selber richtig ruhig, sanft und friedlich – vielen Dank dafür!
    Ich kann mich erinnern, dass es für mich als kleines Mädchen auch das Größte war, wenn sich meine Mama oder mein Papa Zeit für mich, beziehungsweise für uns genommen haben. Meine Mutter hat mir damals stundenlang vorgelesen, eingekuschelt auf dem Sofa mit selbstgebackenen Keksen, mein Vater hat Eishockeykarten für uns besorgt (nur für uns – nicht für uns und seine Kumpels, das war richtig toll!)… Zeit miteinander zu verbringen ist so schön und wichtig.
    Und das Foto von euch beiden! Ich schmelze dahin 😉

    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    • hedmee sagt:

      Ich danke dir Nessa. An diese Momente erinnert man sich wirklich sehr gerne. Diese für unsere Kinder ebenfalls zu schaffen, ist so wichtig. Zumindest für die Kindheit möchte ich Zeitdruck fernhalten. Diesen werden sie früh genug kennenlernen.

      Sei lieb gegrüßt,
      Doreen

  5. Heike sagt:

    Liebe Doreen, Zeit schenken ist für mich das Wertvollste Geschenk. Es sind diese Momente die so bedeutsam sind. Gerade Kinder sollten davon so viel bekommen und sich nicht im Internet verlieren.

    Ein schönes Wochenende und viele Grüße!

    • hedmee sagt:

      Liebe Heike,
      hab vielen Dank für deine Rückmeldung. Ja das stimmt, Kinder sollten unbedingt viel unserer Zeit bekommen. Solche Momente bleiben in Erinnerung.

      Sei lieb gegrüßt,
      Doreen

  6. Moni sagt:

    Gemeinsame Zeit genießen ist ziemlich wichtig. Kinder erfahren das auf eine besondere Art. Du hast das so schön geschrieben.

    VG
    Moni

    • hedmee sagt:

      Ich freue mich Moni. Schön, dass es dir gefallen hat. Kleine aber wertvolle Momente schaffen.

      Einen schönen Samstag und liebe Grüße,
      Doreen

  7. Stefanie sagt:

    Ein schöne neue Rubrik liebe Doreen.
    Die Geschichte ist so rührend und herzlich.

    LG Stefanie

    • hedmee sagt:

      Hab lieben Dank! Ja, warum nicht auch mal Alltagsgeschichten erzählen. Es muss nicht immer um Mode und Reisen gehen. Die kleinen Momente im Leben gehören doch genauso zum Lifestyle dazu.

      Sei lieb gegrüßt,
      Doreen

  8. Shadownlight sagt:

    Das ist so schön. Solche Momente sind so viel Wert und werden immer in Erinnerung bleiben!
    Liebe Grüße an dich!

  9. Liebe Doreen, was für eine ganz wunderbare Auszeit mit deiner Tochter. Vielen Dank, dass du uns mitgenommen hast und wir den Ausflug mit euch genießen dürfen. Für mich ist es eines der wichtigsten Dinge, sich bewusst für jemanden Zeit zu nehmen, einfach alles um uns herum abzuschalten und uns nur auf uns selbst zu konzentrieren. Dabei sind die äußeren Umstände vollkommen egal, es ist unerheblich, was wir unternehmen, das einzig Entscheidende ist, dass wir die Zeit bewusst gemeinsam verbringen. Deinem Beitrag kann ich so richtig entnehmen, wie bedeutend dies für deine Tochter war, wir sehr sie es genossen hat und wie glücklich ihr beide wart.
    Ich wünsche dir noch viele so wunderbare Momente mit deinen Lieben und alles, alles Liebe Gesa

    • hedmee sagt:

      Liebe Gesa, hab vielen Dank für deine wieder so lieben Worte. Es immer eine große Freude für mich, diese zu lesen. Unsere kleinen, aber für uns sehr bedeutenden Ausflüge, gehören immer dazu. Gerade Kinder sind enorm dankbar für Zeit, die wir ihnen schenken, gerade in der heutigen Zeit. Gemeinsam etwas erleben und sei es nur ein Picknick im Regen.

      Ich wünsche dir ein tolles Wochenende mit deinen Lieben,
      Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.