Ostern minimalistisch in Naturtönen | Ostertorte mit Feigen

 

In einer Woche haben wir schon wieder Ostern, obwohl doch das Jahr gefühlt erst angefangen hat.
Ich freue mich so sehr, dass der Frühling ganz nahe ist.

Ostern verbinde ich immer mit sehr viel Farbe. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es draußen oft noch so grau ist und mir daher diese vielen bunten Eier und die Osterdekorationen sehr intensiv erscheinen. Ganz ehrlich, halte ich es trotzdem für uns zu Hause ziemlich schlicht.

 

Die Osterdekoration

Die wenige Osterdekoration setze ich viel mehr aus natürlichen Tönen zusammen. Ich bevorzuge es auch zu Ostern gerne minimalistisch.
Dabei werden ganz einfach Dekoeier in den Farben beige, weiß, creme und braun in eine große Holzschale gelegt, ohne viel drumherum. Daneben platziere ich frische Zweige in einer großen eckigen Vase.
Sie sind ein Hingucker und mehr wäre schon zu viel.

Natürlich ist die Liebe zu Farben bei jedem ganz unterschiedlich und daher könnte ich mir auch Kombinationen aus einer Hauptfarbe, wie z.B. Rosétöne mit creme und weiß ganz gut vorstellen.
Dazu müsstet ihr noch nicht einmal viel Geld für neue Dekoration ausgeben, sondern anfangen Eier auszupusten und in den Wunschfarben zu bemalen.
Wir benutzen ganz einfache Wassermalfarben dafür.

Jetzt nur noch die essbaren Eier im gleichen Farbschema bemalen.
Das war es eigentlich schon.

 

 

Der Ostertisch

Auch hier gilt, weniger ist mehr.
Dieses Jahr werde ich auch für meinen Ostertisch auf natürliche Farben zurückgreifen.
Dafür habe ich mir Tischläufer aus Leinen besorgt, welche perfekt mit meinem Geschirr harmonieren.
Ich mag Leinen sehr, da sie nicht so steif wirken und diesen leichten Knittereffekt mitbringen.
Mein Tisch wird in Grautönen, mit dezenten Eyecatchern in schwarz gedeckt sein.

 

 

Die Ostertorte

Eine kleine, aber sehr feine Ostertorte werde ich in diesem Jahr backen.
Diese Torte habe ich schon viele Male gebacken.

Habt ihr schon einmal kleine Torten gebacken? Ich muss gestehen, dass ich sie liebe. Gerade wenn ihr nicht viele Personen seid und die Eine oder Andere zusätzlich backen möchtet.
Deshalb habe ich die Zutaten für das Rezept einfach halbiert und den Teig in einer kleinen 16er Springform abgebackenen.
Zudem haben diese kleinen Formen noch den Vorteil, dass die Torten schön hoch werden.
Hach wie ich das liebe…

 

 

Feigen-Mohn-Torte

(für eine 16-er Springform)

Boden

  • 2 ganze Eier
  • 1/2 Becher Zucker
  • 1/2 Becher Mehl
  • 1/2 Becher Mohn gemahlen
  • 1/4 Becher Öl
  • 1/2 Pkg. Backpulver

Creme

  • 4 Feigen
  • 2 EL Honig
  • 45g Staubzucker
  • 250g Magerquark
  • 125g Frischkäse
  • etwas Zimt

Dekoration

  • 25g weiße Kuvertüre
  • 25g Milchschokolade
  • 25g Kochschokolade
  • etwas Sahne
  • 5 Feigen
  • 4 Walnüsse
  • 1 Teelöffel Honig

 

Eier und Zucker schaumig schlagen und die restlichen Zutaten dazugeben und kurz vermengen.
Die Springform am Boden mit Backpapier auslegen und mit Teig befüllen. Ca. 35min bei Mittelhitze backen (Stäbchenprobe). Gut auskühlen lassen.

Für die Creme die Feigen halbieren, das Fruchtfleisch auskratzen und in eine Schüssel geben. Die restlichen Zutaten dazu geben und gut verrühren.

Den ausgekühlten Boden in der Mitte aufschneiden und mit Creme bestreichen. Den Deckel wieder drauf setzen und mit der restlichen Creme den gesamten Kuchen einstreichen.

Für die Dekoration die Schokoladen ganz vorsichtig in einem Topf bei geringer Temperatur schmelzen. Bitte dabei stehen bleiben und regelmäßig rühren. Sahne nur soviel dazu geben, dass die Masse nicht zu flüssig wird. Sie sollte leicht dicklich sein, damit sie nicht zu sehr abrinnt.
Die Masse jetzt auf die Mitte der Torte geben und mit einem großem Messer gleichmäßig bis zum Rand verteilen, so dass sie nur leicht abrinnt.

Die Feigen vierteln und die Torte zusammen mit den Walnüssen dekorieren.

Sie ist so lecker…solltet ihr keine Feigen mögen, eignet sich auch alles andere an Obst.

(Quelle: Baking Barbarine)

 

Ich wünsche euch allen wunderschöne Ostern und eine erholsame Zeit.

 

Bezugsquellen  (* Affiliate Link, ich bekomme eine Provision, wenn ihr über diesen Link ein Produkt kauft)

Geschirr: H&M
Tischläufer: H&M

Besteck: Ikea

Ostereier: zum Teil Depot

16-er Springform: HIER*

 

2 Kommentare

  1. Deine wunderbare Osterdekoration trifft genau meinen Geschmack – bei uns gibt es auch schon einigen Jahren keine bunten Ostereier mehr. Sie werden in eher neutralen Farben gehalten und ein paar Zweige und Feder ergänzen den Ostertisch ansprechend.
    Deine Ostertorte sieht ganz lecker aus – da bekomme ich gleich Lust zum Nachbacken. Ich finde es ganz super, dass du in deinem Rezept Feigen verwendest. Es gibt so wenige wirklich gute Feigenrezepte und dabei mag ich den Geschmack der Feigen total gern.
    Ich wünsche dir ebenfalls eine zauberhafte Zeit und lass es dir noch richtig gut gehen. Deine genialen Fotos auf Instagram sagen ja alles 😉
    Alles, alles Liebe

    • hedmee sagt:

      Liebe Gesa, hab vielen lieben Dank. Schlicht ist doch einfach immer schön und zeitlos. Eine Torte mit Feigen trifft man wirklich nicht sehr oft. Dabei sind sie doch so lecker…ich mag auch Feigenmarmelade sehr gerne. Genieße Ostern mit deinen Lieben und in den nächsten Tagen schaue ich in aller Ruhe auf deinen Blog vorbei. Ich bin schon sehr gespannt…
      Liebste Grüße,
      Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.